Wohnen und Pflege im Alter

Selbständig leben, Entlastung holen, Heim finanzieren

Leben im Altersheim oder zu Hause? Pflege durch Angehörige oder Profis? Dieser Beobachter-Ratgeber enthält alle Informationen, die es braucht, um die richtigen Entscheide zu treffen.

 

 

Von: Katrin Stäheli Haas

Mitgliederpreis

CHF
29.90
Normalpreis

CHF
38.00
Beobachter Abo
E-Book kaufen

Wird in der Regel innerhalb von 2 Werktagen versandt.

Infos zum Produkt

Das sind die Fragen, mit denen sich betagte Menschen intensiv beschäftigen. Der neue Beobachter-Ratgeber liefert die Antworten. Er zeigt, was man alles vorkehren kann, um möglichst lange im vertrauten Daheim zu bleiben, und er beschreibt die Alternativen: von der Alterssiedlung über die Pflegewohngruppe bis zum Heim.

Wer hilft, wenn man allein nicht mehr zurechtkommt? Die Autorin erklärt, was alles geregelt werden sollte, wenn Angehörige die Pflege übernehmen, und sie stellt die verschiedenen Entlastungsangebote in der Schweiz vor. Besonders wichtig: das Kapitel über die neue Regelung der Pflegefinanzierung. Es zeigt, wie Krankenkasse Ergänzungsleistungen, Hilflosenentschädigung und das eigene Vermögen zusammenspielen, wenn ein Heimaufenthalt zu bezahlen ist. Ob Betroffene oder Angehörige – wer  Bescheid wissen und alle Möglichkeiten ausloten will, findet in diesem Handbuch die nötigen Informationen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Alter – eine Generation mit Zukunft

Ein Lebensabschnitt im Wandel
Erfolgreich altern
Wie will ich im Alter wohnen?

2. Ich bleibe in meinem Zuhause

Alte Umgebung – neue Bedürfnisse
Mehr Lebensqualität – die Wohnung anpassen
Sich selber Sorge tragen

3. Ich entscheide mich für einen Wechsel

In eine kleinere Wohnung ziehen
Zum Sohn oder zur Tochter ziehen
Neue Wohnformen
Im Alter umziehen

4. Die Hilfe der Angehörigen

Pflegebedürftig – was nun?
Den Partner, die Partnerin pflegen
Generation Sandwich
So läuft die Pflege gut
Besondere Herausforderung: Pflege von Demenzkranken
Die Pflegesituation überprüfen

5. Die professionellen Helfer

Breites Angebot: Pro Senectute und andere
Der private Sekretär
Pflege daheim: Spitex und Co
Angebote im Spital

6. Ich entscheide mich fürs Heim
Das Altersheim
Das Pflegeheim
Heimvertrag und Heimtaxe

7. Leben im Heim

Vor der Anmeldung: das Kennenlernen
Die Anmeldung und die Zeit danach
Am neuen Ort ankommen
Meine Rechte und Pflichten

8. Den Heimaufenthalt finanzieren

Pflegefinanzierung in der Schweiz
Die eigenen Mittel
Habe ich Anspruch auf Ergänzungsleistungen?
Die Hilflosenentschädigung
Wenn alle Stricke reissen: die Sozialhilfe
So werden Pflegeleistungen abgerechnet

Anhang
Vorlagen und Checklisten
Weiterführende Adressen
Nützliche Links
Literatur
Stichwortverzeichnis


Von Katrin Stäheli Haas

Seiten 208

Einbandart: broschiert

Auflage: 1. Auflage, November 2011

ISBN: 978-3-85569-467-9

Das könnte Sie auch interessieren

Erwachsenenschutz

Das neue Gesetz umfassend erklärt – mit Praxisbeispielen

Invalidität

Was Sie über Renten, Rechte und Versicherungen wissen müssen

Letzte Dinge

Fürs Lebensende vorsorgen - mit Todesfällen umgehen

Testament, Erbschaft

Wie Sie klare und faire Verhältnisse schaffen

Osteraktion: Wir schenken Ihnen CHF 5.- pro Buch bis zum 21. April

Lust auf Garten

Planen, pflanzen, pflegen - Tipps für Einsteiger und erfahrene Gärtnerinnen

Sie wollen eine grüne Nische gestalten? Dieser Ratgeber liefert das nötige Praxiswissen und berücksichtigt die speziellen Verhältnisse in der Schweiz.

Der Schweizer Knigge

Was gilt heute?

Der Schweizer Knigge meint: Guter Umgang ist Lebensqualität. Und bei allem Individualismus, der uns Schweizerinnen und Schweizern eigen ist, wollen wir hierzulande doch keine bärbeissige Hinterwäldler sein, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

Essen. Geniessen. Fit sein.

Das Wohlfühl-Ernährungsbuch für Frauen

In diesem Schweizer Bestseller erfahren Frauen, wie sie sich mit Essen Gutes tun. Der Energiespender in Buchform begleitet Frauen jeden Alters in jeder Lebenslage.

Guter Sex

Ein Ratgeber, der Lust macht

Zufriedenheit in der Sexualität ist keine Selbstverständlichkeit. Eine Überzeichnung der Sexualität in der Öffentlichkeit, Unsicherheiten, überhöhte Erwartungen oder auch einfach Routine können wahre Lustkiller sein. Dieser Ratgeber macht Mut, offen über Sex zu sprechen und mit Lust Neues auszuprobieren.