Foren

Der Beobachter stellt Ihnen verschiedene Foren zur Verfügung, in welchen Sie Ihre Meinung äussern, Fragen stellen, Tipps austauschen und miteinander diskutieren können.

Bitte halten Sie sich an unsere Forenrichtlinien und Netiquette

Sie sind nicht eingeloggt. Um Beiträge in den Beobachter-Foren erstellen zu können, müssen Sie sich einloggen.

Gesundheitsforum

Medizinische Fragen und gesundheitliche Probleme werden hier von Interessierten erörtert.
Brustschmerzen!!! Ursache Brustwirbel oder Speiseröhre! Unterschied?
Verfasst am: 12.04.2010 – 19:39
Ich habe einen ziemlich verspannten Nacken und meine Brustwirbeln sind etwas "verhärtet". Gleichzeitig habe ich einen Zwerchfellbruch und leide an Reflux. Ich nehme zwar Säureblocker, die helfen aber nicht immer.

Jetzt habe ich seit 2 Wochen ziemliche starke Schmerzen zwischen der Brust und zwischen den Schulterblätter. Auch habe ich vermehrt Schluckweh. Mein Arzt meinte, dass dies mit den Brustwirbeln zu tun habe. Also gehe ich jetzt in die Physio.

Ich bin etwas unsicher, ob diese Beschwerden wirklich nur von verkrampften Brustwirbeln ausgelöst werden oder ob eher der Reflux die Ursache sein könnte. Wie Unterscheiden sich Brustschmerzen von der Wirbelsäule oder wenn es von einem Reflux herführen würde? Hat jemand Erfahrung damit?
 
Verfasst am: 17.04.2010 – 13:07
"Die Zusammenhänge zwischen Wirbeln, Nerven, Organen und Gesundheitsproblemen, — für jeden Wirbel dargestellt" kannst Du Dir mal im Net anschauen. Zwischen den Wirbeln treten Nerven aus, über die Deine Organe gesteuert werden sollen:
4.BW: Galle
5.BW: Leber
6.BW: Mgen
7.BW: Zwölffingerdarm
8.BW: Milz
Das liegt zwischen den Schulterblättern. Wenn der verschobene Wirbel den Nerv blockiert, klappt es mit der Organsteuerung nicht.
Eine einfache Dornsche Selbsthilfe-Übung dazu:
Rücken rund machen - an die Türkante lehnen - Kante neben der Wirbelsäule - in die Knie gehen - Becken immer wieder vor und zurück bewegen und - so den Rücken rauf/runter abrollen - langam! - dazu langsam gegenläufig die Arme schwingen - wo´s wehtut, locker draufbleiben.
Wenn Du konkret in der Behandlung oder im Selbsthilfekurs wärest, müsste man noch über richtiges Sitzen, Liegen, Bücken, Tragen usw.s spreche, damit Du Dir das Problem nicht ständig erneuerst.
Du kannst eine ganze Menge für Dich tun. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
 
Verfasst am: 18.04.2010 – 07:54
Hallo Polly
Wenn die Schmerzen vom Reflux kommen,können sich diese unter dem Brustbein bemerkbar machen.Sie werden meistens als Herzbrennen beschrieben.Oft hat man auch ein saures Aufstossen.So, dass es mitunter von der Magengegend bis in den Hals schmerzt,weil die Speiseröhre durch die Magensäfte beschädigt wird. Sollte die jetzige Physiotherapie nicht zum erwünschten Erfolg führen, solltest du bei einem Gastroenterologen vorstellig werden.

Gute Besserung


Sünneli