Ergänzungsleistungen Muss ich die EL zurückgeben?

Ergänzungsleistungen zurückzahlen?
Ergänzungsleistungen werden oft mit der Sozialhilfe verwechselt. Diese muss im Fall eines Erbes oder eines Lottogewinns ausgeglichen werden.

Frage: Ich bin IV-Rentner, mein Geld ist knapp. Wenn ich Ergänzungsleistungen (EL) beziehe: Muss ich diese später zurückzahlen – zum Beispiel, wenn ich erbe?

aktualisiert am 08. Jan 2016 15:16

Nein, Ergänzungsleistungen sind nicht rückzahlbar. Oft werden sie mit der Sozialhilfe verwechselt. Diese muss im Fall eines Erbes oder eines Lottogewinns ausgeglichen werden. Je nach Kanton kann aus einem späteren Erwerbseinkommen die Rückerstattung der Sozialhilfe gefordert werden.

Auch kantonale Zusatzleistungen 
unterstehen der Rückzahlungspflicht. 
Einige Kantone zahlen solche zu den 
Ergänzungsleistungen aus. Sie haben 
eigene Reglemente und können bei 
Vermögensanfall zurückverlangt werden.

Die EL müssen nur in Einzelfällen 
zurückgegeben werden – etwa wenn sie aufgrund falscher Tatsachen bezogen wurden. Das wäre der Fall, wenn ein Vermögen verschwiegen, zusätzliches Lohneinkommen bei IV-Rentnern nicht deklariert oder eine Mietzinsanpassung nicht gemeldet wurde. Dann hat der Bezüger zu Unrecht EL erhalten und muss diese zurückgeben. Auch bei Berechnungs­fehlern seitens der Ausgleichskasse 
können Rückforderungen entstehen.

Buchtipp

ErgänzungsleistungenWenn die AHV oder IV nicht reichtMehr InfosIn den WarenkorbE-Book
Autor:
  • Anita Hubert
Bild:
  • Thinkstock Kollektion