Freizügigkeitseinrichtung Wo ist mein Pensionskassengeld?

Es kommt immer wieder vor, dass Guthaben vergessen gehen. So finden Sie Ihr Vorsorgegeld wieder.

Anita Schuster (Name geändert) steigt nach langjähriger Kinder- und Haushaltbetreuung wieder als Pflegefachfrau ins Erwerbsleben ein. Sie hat aus früheren Arbeitsverhältnissen Freizügigkeitsguthaben bei mehreren Banken. «Muss ich sämtliche Guthaben an die Pensionskasse meines neuen Arbeitgebers überweisen?», will sie wissen. Ja, mit jedem Eintritt in eine neue Pensionskasse muss das bei einer Freizügigkeitseinrichtung (Bank oder Versicherung) vorhandene Vorsorgekapital in die neue Pensionskasse überwiesen werden. Dabei trifft Anita Schuster eine Meldepflicht sowohl gegenüber der Freizügigkeitseinrichtung als auch der neuen Kasse.

Fehlt die Übersicht der Freizügigkeitsguthaben, genügt ein Schreiben an die Zentralstelle zweite Säule (siehe unten «Links zum Artikel»), und diese teilt mit, bei welchen Einrichtungen vergessene Guthaben geführt werden könnten. Sind Zweifel vorhanden, ob eine verstorbene Person noch vergessene Freizügigkeitsguthaben besass, besteht gegenüber den Begünstigten dieselbe Auskunftspflicht.

 

Die Pensionskassen sind gesetzlich verpflichtet, alle vergessenen Guthaben der Zentralstelle zweite Säule zu melden. Wenn die Kasse nicht mehr in Verbindung mit ihren Versicherten treten kann, erfolgt ebenfalls eine Meldung, die in einem Register bei der Zentralstelle aufgenommen wird.

28. April 2005, Beobachter 9/2005

Links zum Artikel