Prix Courage 2016 Kandidat 1

Rolf Fähndrich: Der Schutzengel von der Technoparty.

Rolf Fähndrich rettete einer Kollegin das Leben – und verlor um ein Haar sein eigenes. Soll der Luzerner den Prix Courage 2016 erhalten?

Der Täter kommt wie aus dem Nichts. Rolf Fähndrich ist an der Outdoor-Technoparty Dance Day im luzernischen Buchrain, als plötzlich ein Mann seine Kollegin Sarah S.* von hinten packt. Sie schreit und wehrt sich, hat aber keine Chance. Der Fremde zieht sie zu einem Gebüsch, in seiner rechten Hand blitzt ein Messer auf. Ohne nachzudenken springt Fähndrich auf den Mann zu und brüllt ihn an: «Lass sie los!». Er boxt er dem Angreifer gegen den Kopf. Dieser lässt von Sarah ab und sticht Fähndrich die Klinge in den Hals. Sofort sackt Fähnrich zusammen. Ein Wasserfall von Blut durchnässt seine Kleider. Während der Täter flüchtet, drückt Sarah T-Shirts von anderen Partygängern ihrem Retter gegen die vier Zentimeter lange Wunde. Sie sind innert Minuten vollgeblutet. Eine Viertelstunde dauert es, bis die Ambulanz kommt. 

Nach der Notoperation im Luzerner Kantonsspital sagen die Ärzte, Fähndrich habe enormes Glück gehabt, das Messer hat die Hauptschlagader verfehlt. Drei Liter Salzlösung mussten sie ihm in die Venen pumpen, um den Blutverlust auszugleichen. Vier Tage später kann er das Spital verlassen. Zwei andere Partygänger, die in dieser Nacht angefallen worden sind, überleben ebenfalls.

Auch mehrere Tage nach dem Angriff ist Rolf Fähndrich noch zittrig, wenn er an diese Nacht Ende August zurückdenkt. Besonders die Augen des Täters – «wild entschlossen, wie von Sinnen» – lassen ihn nicht los. 

Doch trotz der dicken Narbe am Hals ist der Versicherungsberater aus Egolzwil LU sicher, dass er nochmals genau gleich handeln würde: «Das ist doch selbstverständlich», sagt er nur. «Ich habe getan, was alle getan hätten.» Dass dies nicht stimmt, weiss seine Kollegin Sarah S. Sie nennt ihn seither ihren persönlichen Schutzengel.

Kandidat 1: Rolf Fähndrich

Ihre Stimme zählt

Entscheiden Sie mit, wer den Prix Courage 2016 erhält. Die Stimmen der Beobachter-Leserinnen und -Leser und diejenigen der Prix-Courage-Jury werden zu je 50 Prozent gewichtet.

Wettbewerb: Wenn Sie sich an der Abstimmung beteiligen, können Sie ausserdem mit etwas Glück zwei Übernachtungen für zwei Personen im Romantik Seehotel Sonne**** Superior gewinnen, dem historischen Hotel in Küsnacht am Zürichsee (Bild rechts).

Sie wollen Rolf Fähndrich Ihre Stimme geben? So einfach geht's:

  • Zum Online-Voting
  • Anruf an 0901 595 581 (70 Rappen/Anruf ab Festnetz). Eine Stimme fordert Sie zur Angabe Ihrer Personalien und Ihrer Telefonnummer auf. Das ist nur nötig, wenn Sie an der Verlosung teilnehmen wollen.
  • SMS mit Text PRIX 1 an 970 (70 Rappen/SMS), gefolgt von Ihrem vollständigen Namen, Vornamen und Ihrer Adresse, wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten.


Teilnahmeschluss ist der 23. Oktober 2016.

Autor:
  • Jessica King
Bild:
  • Christian Schnur
16. September 2016, Beobachter 19/2016

0 Kommentare

  • Kommentar Formular