So hilft SOS Beobachter Eine wertvolle Stütze für den Alltag

Die sehr alte Nähmaschine der IV-Rentnerin stiess zuletzt an ihre Grenzen. (Symbolbild)

Das Nähen ist für eine psychisch erkrankte IV-Rentnerin eine wertvolle Ablenkung. Doch die Nähmaschine spielt nicht mehr mit – ein Fall für die Stiftung SOS Beobachter.

Wer sagt denn, dass schicke Taschen ausschliesslich aus Leder, Lastwagenplanen oder edlem Stoff bestehen müssen?

IV-Rentnerin Verena Kopp* hatte die Idee, Taschen aus alten Veloschläuchen zu nähen. Doch das war mit ihrer über 40 Jahre alten Nähmaschine kaum zu bewerkstelligen. Und für eine neue reichte Kopps kleine IV-Rente nicht.

Deshalb half ihr die Stiftung SOS Beobachter bei der Finanzierung aus.

Durch das Nähen hat Verena Kopp nun eine Tagesstruktur und kann sich auf anderes konzentrieren als ihre psychische Erkrankung.

Das hilft ihr, ihre Situation besser zu ertragen. Sie freut sich, dass sie kreativ sein und etwas Neues entstehen lassen kann.

Und wenn sie nicht an der Nähmaschine sitzt, klappert sie Velomechaniker ab und holt neue alte Schläuche.

* Name geändert

Spendenmöglichkeiten

  • Postkonto 80-70-2
  • IBAN CH84 0900 0000 8000 0070 (Empfänger: Stiftung SOS Beobachter, 8021 Zürich)


Weitere Informationen zur Stiftung: 
www.sosbeobachter.ch

Um helfen zu können, ist unser Hilfswerk nebst Spenden auch auf Legate angewiesen.

Autor:
  • Claudia Keller
Bild:
  • Getty Images
17. März 2017, Beobachter 6/2017

0 Kommentare

  • Kommentar Formular