Nach acht Jahren als Geschäftsführer des Beobachters wurde ich im Juni 2014 auch als Stiftungspräsident gewählt. Die Stiftung SOS Beobachter liegt mir sehr am Herzen. Sie ist ein einzigartiges und unverzichtbares Hilfswerk. Dank der grossen Solidarität unserer Spender erhalten Menschen, die unverschuldet in eine Notsituation geraten, schnell und unbürokratisch Unterstützung.

Roland Wahrenberger, Stiftungspräsident

Ich bin seit 2007 Vizepräsident des Stiftungsrates und vertrete in meiner Funktion als CFO der Ringier Axel Springer Schweiz AG die Stifterfirma, die den Beobachter herausgibt. Die Stiftung SOS Beobachter ist für mich gelebte Menschlichkeit, und ich freue mich, diese Arbeit von Nahem mitzuerleben.

Marcel Hürlimann, Stiftungsvizepräsident

Ich bin stellvertretender Chefredaktor des Beobachters und als Stiftungsrat mitverantwortlich für die Berichterstattung über SOS Beobachter. Das ist immer sehr spannend. Weil wir dort hinsehen, wo andere wegsehen. Und weil ich erlebe, wie leicht sich Leid lindern und Glück schenken lässt.

Martin Vetterli, Stiftungsrat

Ich arbeite seit 2000 im Beobachter-Beratungszentrum und bin seit 2001 als Stiftungsrätin tätig. Ich bin für die Betreuung und die Abwicklung der Erbschaften und Legate mitverantwortlich und beurteile unter anderem auch Rechtshilfegesuche. Dank unseren Spenderinnen und Spendern unterstützen wir Menschen in einer Notlage, dazu leiste auch ich gerne meinen Beitrag.
 
Rosmarie Naef, Stiftungsrätin

Seit 2015 arbeite ich im Beobachter-Beratungszentrum und berate unsere Kunden zu Familienrechtsfragen. Als Stiftungsrätin kümmere ich mich um die Abwicklung von Nachlässen und Legaten und unterstütze die Geschäftsstelle bei der Beurteilung von Rechtshilfegesuchen. Die Stiftung SOS Beobachter hilft schnell und zielgerichtet, wo sich sonst niemand zuständig fühlt. Darum freue ich mich besonders darüber, als Stiftungsrätin einen Beitrag zu leisten.

Helena Ott, Stiftungsrätin

Seit 2011 bin ich Mitglied im Stiftungsrat. Dort bin ich mitverantwortlich für die Berichterstattung über die Aktivitäten von SOS Beobachter – eine journalistische Aufgabe, die mir prägende Begegnungen mit Menschen ermöglicht, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Daniel Benz, Stiftungsrat

Ich arbeite seit 2006 im Beobachter-Beratungszentrum. Als Stiftungsrätin bin ich mitverantwortlich für die Abwicklung der Erbschaften und Legate  und beurteile unter anderem auch Rechtshilfe- und Schuldenberatungsgesuche.

Nathalie Garny, Stiftungsrätin

Als externes Stiftungsratsmitglied engagiere ich mich seit vielen Jahren für eine gute Sache: SOS Beobachter hilft, wo es nötig ist. Rasch und unbürokratisch. Wie schnell Menschen in Not geraten können, sehe ich bei meiner täglichen Arbeit als Juristin und Redaktorin von «Espresso/Kassensturz» (SRF 1).
Medien zeigen Missstände auf und nennen die Verantwortlichen. SOS Beobachter kümmert sich um die Opfer. 

Gabriela Baumgartner, Stiftungsrätin

Im Beobachter Beratungszentrum bin ich seit 2001 zuständig für soziale Themen, Erwachsenenschutz- und Familienrecht. In dieser Tätigkeit sehe ich täglich, dass es viele Menschen gibt, die durch das Netz der Sozialversicherungen fallen.
Als Geschäftsführer unserer Stiftung kann ich mithelfen, dass diese Menschen aufgefangen werden. Dank unseren Spenderinnen und Spendern weiss ich, dass Solidarität der Kitt unserer Gesellschaft ist.

Walter Noser, Geschäftsführer

Seit November 2013 arbeite ich als Sachbearbeiterin bei der Stiftung SOS Beobachter. Diese Arbeit ist sehr interessant, da ich viele verschiedene Schicksale sehe und mithelfen kann, dass diese Menschen aus einer finanziellen Notlage herausfinden.

Claudia Keller, Sachbearbeiterin

Seit Februar 2016 bin ich als Sachbearbeiter bei der Stiftung SOS Beobachter tätig. Täglich sehe ich viele verschiedene Schicksale und bin mit interessanten rechtlichen sowie sozialen Fragen konfrontiert. Es ist für mich eine grosse Freude, dass wir - dank unseren Spenderinnen und Spendern - Menschen in einer finanziellen Notlage rasch und unbürokratisch helfen können. Seit Juni 2016 bin ich ausserdem für das Marketing der Stiftung zuständig.

Beat Handschin, Marketing, Sachbearbeiter