Weihnachten ist so schön beständig: Da mag die Zeit immer schneller vergehen, da mögen Werte und Moden immer vergänglicher werden das Chrischtchind bleibt uns erhalten. Alle Jahre wieder verkürzen bunte Adventskalender die Wartezeit, und alle Jahre wieder erwärmen wunderschöne Weihnachtsgeschichten unser Herz. So auch auf www.beobachter.ch.

Letztes Jahr schwärmten die Besucherinnen und Besucher scharenweise auf unseren interaktiven Adventskalender und verfolgten gebannt die Geschichte des krisengeplagten Journalisten Benno. Und wie sich das für einen Adventskalender gehört, versteckte sich hinter jedem Türchen auch ein Geschenk.

Auch dieses Jahr finden Sie auf der Beobachter-Website ab dem 1. Dezember eine verschneite Cyberlandschaft mit 24 Türchen. In der diesjährigen Weihnachtsgeschichte wagt Redaktor Ueli Zindel einen Blick ins Jahr 2003. Da erfahren wir, dass der Schnee, wie fast immer im Dezember, ausbleibt. Dafür halten Überschwemmungen das Land in Atem. Nur die junge Anna interessiert sich mehr für das Geschehen unter der Erde. Da wird nämlich ein Fisch gefüttert.

Was es mit diesem und vielen weiteren Rätseln rund um Weihnacht 2003 auf sich hat, erfahren Sie, wenn Sie unseren Adventskalender täglich besuchen. Wir garantieren Spannung und viel Herzschmerz, denn es geht in der Geschichte um Leben und Tod. Aber keine Angst: Es gibt ein Happy End; schliesslich ist bald wieder Weihnachten.

Anzeige
Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.