Kurzarbeit ist nur möglich, wenn eine Firma unverschuldet in wirtschaftliche Not gerät. Das Ziel dabei ist, die Arbeitsplätze zu erhalten, indem die Arbeitszeit vorübergehend reduziert wird. Wer von Kurzarbeit betroffen ist, hat Anspruch auf Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung (ALV). Diese bezahlt eine Kurzarbeitsentschädigung (KAE) von 80 % des Verdienstausfalls mit einer Obergrenze von 12'350 Franken Bruttolohn pro Monat. 

 

So berechnet sich die Kurzarbeitsentschädigung

Frau Zürcher ist Mitarbeiterin eines Unternehmens, das 50% Kurzarbeit angemeldet hat. Normalerweise verdient Frau Zürcher 9'000 Franken pro Monat. Für die Sozialversicherungen werden ihr 1'170 Franken abgezogen. Am Monatsende fliessen 7'830 Franken auf ihr Konto.

 

In der aktuellen Situation reduziert sich nicht nur ihr Arbeitspensum, sondern auch ihr Lohn um die Hälfte: auf 4'500 Franken. Für die entgangenen 4'500 Franken bekommt Frau Zürcher eine Kurzarbeitsentschädigung von 80%, was 3'600 Franken entspricht. Die Beiträge an die Sozialversicherungen bleiben unverändert, auch von Seiten ihres Arbeitgebers. Unter dem Strich bleiben Frau Zürcher monatlich 6'930 Franken. 

 

Vorsorge bleibt unberührt – aber ein Check lohnt sich

Die gute Nachricht ist somit, dass Kurzarbeit die Vorsorgeleistungen nicht schmälert. Auch bleiben die versicherten Leistungen bei einer Invalidität oder in einem Todesfall unverändert. Doch, was geschieht, wenn der Konjunkturmotor nach der Vollbremse nicht sofort anspringt? Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, seine individuelle Vorsorge mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung zu überprüfen. Je früher man dies anpackt, desto grösser ist der Spielraum für Optimierungen. 
 

Wir sind für Sie da!

In schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, auf starke Partner zählen zu dürfen. Wir bleiben für Sie die «nahe Bank»: Gerne analysieren wir mit Ihnen, ob Sie mit Ihrer Vorsorge noch auf Zielkurs sind und erarbeiten gemeinsam eine Vorsorgelösung, die Ihren Wünschen entspricht. Denn Sie sind uns wichtig. Rufen Sie uns einfach an unter +41 44 292 21 00.

Weitere Informationen

ZKB
Quelle: ZKB