Geht es um die eigene Vorsorge, steht eine zentrale Frage im Vordergrund: Boxen Sie sich mit grösstmöglicher Sicherheit durch den Vorsorgedschungel oder hoffen Sie auf den Rendite-Volltreffer?

 

Tiefe Zinsen machen das Dritte-Säule-Sparen auf dem klassischen Bankkonto zunehmend uninteressant. Geld anlegen, wie dies professionelle Anleger tun, etwa Pensionskassen, wäre durchaus attraktiver. Nur stehen solche Anlagemöglichkeiten Privatkunden normalerweise nicht offen. Und: Nebst attraktiven Anlagen wünschen sich die meisten Sparerinnen und Sparer ein überschaubares Risiko. Bedürfnisse, die selten vereinbar sind. Die Mobiliar hat nun eine Sparversicherung lanciert, die beides kombiniert.

 

Attraktive Anlagen, überschaubares Risiko – so funktionierts

Monatlich wird eine Sparprämie in die dritte Säule einbezahlt. Diese legt die Vermögensverwaltung der Mobiliar nach einer breit diversifizierten Anlagestrategie an. Investiert wird unter anderem in alternative Anlagen – etwa Beteiligungen an Infrastrukturanlagen wie Brücken, Spitäler oder an Unternehmen, die nicht an der Börse gehandelt werden. Diese langfristigen attraktiven Anlagen stehen normalerweise nur Grossanlegern offen.

 

Weiter einzigartig: Da fondsgebundene Sparversicherungen Marktschwankungen unterliegen, bietet die Mobiliar zwei Sicherheitselemente für das angelegte Kundenkapital. 

 

Doppelter Schutz

Das erste Sicherheitselement ist die Glättungsreserve. Gespiesen wird sie durch die Versicherten, die einen Teil ihrer Rendite in guten Zeiten in einen Topf einzahlen. In schlechten Zeiten finanziert die Glättungsreserve kleine Rückgänge. Reicht die Glättungsreserve nicht aus, kommt das zweite Sicherheitselement zum Zug: die Mobiliar Reserve. Diese legt die Mobiliar aus ihren eigenen Mitteln an. Wird die Glättungsreserve aufgebraucht, gleicht die Mobiliar Reserve die Rückgänge in schlechten Börsenzeiten aus.

Boxerin

Bei der vorausschauenden Sparversicherung investiert die Mobiliar mit. Damit Ihre Mundwinkel immer nach oben zeigen.

Quelle: «die Mobiliar»

Mobiliar übernimmt Teil des Anlagerisikos

Durch diese Mit-Investition übernimmt die Mobiliar einen Teil des Anlagerisikos für ihre Kundinnen und Kunden. Eine Neuheit auf dem Schweizer Markt – ideal für Sparwillige, die eine attraktive Anlagemöglichkeit mit tieferem Risiko suchen.

 

Mehr Informationen: www.mobiliar.ch/vorsorge