Auch Hermann Sollberger von der Rihs Maschinenbau AG in Pieterlen erhielt einen Anruf von der Domain-Register-Zentrale Berlin, kurz auch DRZ Berlin genannt. «Die Person behauptete, dass jemand unsere Internetadresse beanspruche», erzählt Sollberger. Dies könne verhindert werden, indem die Firma eine zusätzliche Webadresse, in der Name und AG durch einen Bindestrich gekoppelt würden, registrieren lasse. Kurz darauf erhielt Sollberger zwei Rechnungen über 195 Euro, einmal für die .com-Domain und einmal für die .ch-Version.

Die DRZ Berlin ist mit dieser Masche nicht allein. Nach dem gleichen Muster agieren die deutsche IDR GmbH, die EDR GmbH und die IDV Deutschland KG. Sie alle bieten denselben ausgesprochen unnötigen «Dienst» an: In der Schweiz ist ausschliesslich die Internet-Domain-Registrierstelle Switch zuständig für das Registrieren und Verwalten von Webadressen mit der Schweizer Endung .ch. Und bei ihr kostet dieser Dienst gerade mal 17 Franken pro Jahr.

Bereits vergebene Internetadressen können nicht von jemand anderem beansprucht werden. Lassen Sie sich nicht überrumpeln, lehnen Sie dankend ab. Und sollten Sie bereits eine Rechnung erhalten haben: Machen Sies wie Hermann Sollberger und ignorieren Sie das Schreiben.