Dass Mobbingopfer Meinrad Pfister schliesslich Recht bekam, verdankt er auch Ihnen: Die Stiftung SOS Beobachter, die einen Beitrag an seine Anwaltskosten zahlte, finanziert sich aus Spenden der Beobachter-Leserinnen und -Leser.

Das Geld kommt vollumfänglich Menschen in der Schweiz zugute, die in eine Notlage geraten sind (siehe Artikel zum Thema «Weihnachtsaktion 2005: Ein Danke an Sie»). Machen Sie den Betroffenen «Mut für die Zukunft» – so heisst die diesjährige Weihnachtsaktion.

Ihre Spende können Sie per Einzahlungsschein auf folgendes Konto überweisen:

Anzeige

Stiftung SOS Beobachter
Postkonto 80-70-2
Mehr Informationen zur Stiftung gibts unter www.beobachter.ch/sos – dort können Sie auch Einzahlungsscheine bestellen.

Herzlichen Dank für Ihre Spende!