Andrea Su war auf Jobsuche, als sie auf die Website Content-texter.com stiess. Dort las sie: «Wir suchen Texter, die gerne schreiben und damit Geld verdienen möchten. Sie können bis zu 60 Franken pro Stunde verdienen.» Um einzusteigen, zahlte Andrea Su die geforderte Anmeldegebühr von 15 Euro.

Doch: Die angepriesene Textplattform gibt es gar nicht, und E-Mails beantwortet niemand. Die Website hat einzig den Zweck, Leuten Geld abzuknöpfen. Alle aufgeführten Personen sind erfunden, die Fotos zusammengestohlen. Das TÜV-Logo auf der Website wird missbräuchlich verwendet. Die bei der Registrierungsbehörde hinterlegten Angaben sind frei erfunden: Die Handynummer gehört jemand anderem, und an besagter Adresse gibt es nur einen Kleiderladen.

«Betrügerische Absichten»

Für die Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität ist klar: «Hinter einem solchen Angebot können nur betrügerische Absichten stecken.» Da die Verantwortlichen die Einzahlungen aber über den Online-Bezahldienst Pay­pal abwickeln lassen, können sie ihre Identität verstecken – Paypal macht keine Angaben über Kunden.