1) Auf dem wilden Hinterrhein


Per Postauto von Chur nach Flims/Laax. Einfinden beim Touranbieter Swissraft. Fahrt nach Ilanz, wo die Schlauchbootfahrt beginnt. Auch Wasserratten fühlen auf der Fahrt nach Reichenau auf dem wilden Hinterrhein ein Nervenkitzel. Verständlich, dass Swissraft die Altersgrenze bei zehn Jahren festsetzt.

Preise:

105 Franken für die Halbtagestour (3 bis 4 Stunden Dauer)

150 Franken für die Ganztagestour (5 bis 6 Stunden Dauer)

Rabatte für grössere Gruppen

Anmeldung (unbedingt erforderlich) bei Swissraft Flims, Telefon 081 911 52 20, oder auf www.swissraft.ch

2) Per Zug auf 2000 M.ü.M.


Per Bahn nach Realp oder Gletsch. Dort beginnt die Dampfbahnfahrt über die Furka nach Gletsch. Wer nicht bereits Eisenbahnfan ist, kann's auf der Furka Bergstrecke werden. Die Bahnstrecke und die Dampflokomotiven sind von Freiwilligen wieder in Stand gestellt worden. Die Pionierleistung im alpinen Bahnbau anfangs des letzten Jahrhunderts, wird an verschiedenen Halten anschaulich erklärt alles in einer prachtvollen Alpenwelt. Reservationen sind absolut notwendig.

Preise, Reservationen, Abfahrts- und Ankunftszeiten: www.dfb.ch oder Telefon 0848 000 148.

3) Per Bike ins Zürcher Oberland


Bahnfahrt nach Winterthur. Von dort führt die herrlich Biketour tössaufwärts nach Bauma, Wald, Gibswil und hinunter nach Jona oder Rapperswil. Schattige Picknickplätze sind zur Genüge vorhanden, Badegelegenheiten desgleichen. Wer müde ist, kann die Tour an verschiedenen Stationen per Bahn fortsetzen. Ab Rapperswil ist eine Schifffahrt nach Zürich möglich.

Anzeige

4) Velofahrt entlang dem Glarner Industrieweg


Per Bahn nach Linthal, dann dem markierten Veloweg der Linth entlang talabwärts radeln. Vorbei an Bauten aus der Pionierzeit der Textilindustrie und heute noch aktiven Industriebetrieben, über Kanäle und an Turbinenkraftwerken vorbei: Ein Stück Schweizer Industriegeschichte. Der Weg ist nicht überall asphaltiert, jedoch mit normalen Velos gut zu befahren. In Ziegelbrücke per Zug nach Hause.

Gesamte Fahrzeit: 3 4 Stunde

5) Inline-Skaten und Baden


Fahrt mit dem Zug nach Saaland (ZH) im Tösstal. Gemütliche Fahrt der Töss entlang nach Kollbrunn und wer noch mag nach der Ortschaft Bichelsee. Auch hier sind genug Picknickplätze vorhanden. Am Schluss die herrliche Badegelegenheit im idyllischen Bichelsee.

Fahrzeit: Zirka 2 Stunden

6) Randen und Südranden

Anzeige


Fahrt per Bahn nach Schaffhausen. Dann beginnt die gemütliche Wanderung über den Randen, den östlichsten Jura-Ausläufer, nach Schleitheim oder Beggingen. Gute Sicht in die Alpen und den Schwarzwald. Ab Schleitheim oder Beggingen Rückfahrt mit dem Bus nach Schaffhausen

Wanderzeit: Zirka 4 bis 5 Stunden.

Wer die Südranden-Wanderung wählt, fährt per Zug nach Neuhausen, von dort per Trolleybus zur Station Herbstäcker, wo die Wanderung beginnt. Folgt man den Wegweisern nach Wilchingen / Osterfingen kann nichts schief gehen. Oberhalb Osterfingen stösst man auf die Überreste der ehemaligen Bohnerzgrube. Um Wilchingen und Osterfingen wachsen sehr fruchtige Weine. Wirtshäuser, um sie zu geniessen, sind auch vorhanden. Von Wilchingen per Postauto zurück nach Neuhausen oder Schaffhausen.

Wanderzeit: 3 bis 4 Stunden.

Anzeige

7) Schwägalp mit und ohne Rutschbahn


Per Bahn nachNesslau / Neu St. Johann, von dort per Postauto auf die Schwägalp.

Auf der Schwägalp beginnt die Wanderung zum Kronberg. Gutes Schuhwerk ist erforderlich; der Wanderweg führt durch sumpfiges Gebiet. Nach rund zwei Stunden trifft man auf dem Kronberg ein. Wanderer ohne Kids setzen die Wanderung über die Solegg nach Appenzell fort.

Totale Wanderzeit: 41/2 bis 5 Stunden.

Variante für Familien mit wandermüden Kids: Vom Kronberg zu Fuss oder per Seilbahn nach Jakobsbad hinunter. Dort wartet eine Riesenrutschbahn auf Kids und Dads.

8) Bad Ragaz für Geniesser


Per Zug nach Bad Ragaz. 50 Minuten Fussmarsch oder Fahrt mit dem Schluchtenbus oder der Rössliposcht in die Taminaschlucht. Für andere Fahrzeuge, auch für Velos, gilt ein absolutes Fahrverbot. In der Taminaschlucht kommt die urtümliche Wasserkraft zur Geltung. Mitten in der Schlucht wartet das Alte Bad Pfäfers auf die Besucher. Rückkehr nach Bad Ragaz, eventuell Minigolf spielen, sicher aber Baden im öffentlichen Bad des Hotels Quellenhof. Für Geniesser: Drink an der Hotelbar. Rückkehr per Zug.

Anzeige
Weitere Informationen: www.altes-bad-pfaefers.ch