Zu schlagen gilt es den Rekord von 22,33 Sekunden: So schnell hat der beste Fahrer dieses Jahr die 300 Meter lange Rundstrecke im Winterthurer Tempo-Drom hinter sich gebracht. Zahlreiche Richtungswechsel und eine Steilwandkurve machen die Fahrt zur Herausforderung. Die Elektrokarts beschleunigen dabei auf bis zu 55 Kilometer pro Stunde. Ein Spass für Gross und Klein – allerdings nicht ganz billig (siehe «Infos»).

Kartfahren kann eigentlich jeder. Kinder dürfen allerdings erst ab einer Körpergrösse von 1.30 Meter hinters Steuer – doch dann gehen sie ganz schön ab: Die Autorin zeigte mit 33 Sekunden pro Runde kein Talent als Rennfahrerin. Ihr zehnjähriger Testpilot hingegen schaffte seine schnellste Runde in 23,6 Sekunden und hielt damit für einige Stunden die Tagesbestzeit.

Anreise:
Das Winterthurer Tempo-Drom ist mit öffentlichem Verkehr gut erreichbar; es liegt fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Infos:
Offen Montag bis Freitag ab 16 Uhr, Samstag ab 12 und Sonntag ab 10 Uhr; eine Fahrzeit von acht Minuten kostet 25 Franken (bis 13 Jahre: 20 Franken).

Die obligatorischen Helme gibt es vor Ort. Die Kopfhauben, die man darunter tragen muss, kosten zwei Franken und können
immer wieder verwendet werden.

Im Tempo-Drom können Kindergeburtstage durchgeführt werden.

Weitere Kartbahnen in der Schweiz:
Tempo-Drom Winterthur und Kartbahn Spreitenbach AG: www.kart.chRace-Inn, Roggwil BE: www.race-inn.ch
Kartbahn Montlingen SG: www.kartost.ch
Kart-Bahn Bonaduz GR: www.event-kart.ch
Kart-Bahn Rümlang ZH: www.kartbahn.ch
Kartbahn Fimmelsberg TG: www.kartbahn-fimmelsberg.ch

Quelle: Pascal Duschletta/El-Kart AG
Anzeige