Diese Schlittelbahn hat es in sich. Steil, eng und kurvenreich ist sie. Und vereist. Mit einem Affenzahn stürzen wir die Schlucht hinunter. Links erhascht mein Auge eine Wand aus Eiszapfen. «Schön», denke ich, doch für genaue Betrachtungen ist der Moment ungünstig: Ein Holzgeländer nähert sich rasant. Ich strecke das Bein in den Schnee, schliesse die Augen und schreie. In letzter Sekunde schwenkt der Schlitten doch noch nach links. Dann liegen wir lachend im Schnee.

Dabei wirkte alles so harmlos, als wir mit dem Postauto im Glarner Sernftal ankamen. Ein kleines Dörflein namens Matt, erfüllt vom Geruch nach Kuhmist und Holzheizungen, ein Dorfladen, eine Beiz und eine Luftseilbahn, die rund 400 Meter hinauf in die Weissenberge führt. Oben gibt es nichts: keinen Skilift, keine Eisbar, keinen Rambazamba. Nur Bergpanorama, saubere Luft und eben die Schlittelbahn. Ein Paradies auf knapp 1300 Meter über Meer.

Nach zwei Fahrten kehren wir im Berggasthaus Edelwyss ein: Hier gibt es herrliche Zigermagronen mit Apfelmus, zarte Schnitzel, knusprige Pommes frites, alles liebevoll zubereitet und flott serviert. Auf der Sonnenterrasse lässt es sich himmlisch entspannen – bevor die nächste Abfahrt den Puls wieder hochtreibt.

Anzeige
Quelle: Elm Tourismus


Start
: Von der Seilbahnstation muss der Schlitten einige Gehminuten bis zur Wirtschaft zum Weissenberg gezogen werden, dann kanns losgehen. Durch die Krauchbachschlucht führt die drei Kilometer lange Schlittelbahn zurück nach Matt. Sie ist geeignet für grössere Kinder und Erwachsene. Skihelm nicht vergessen!

Tageskarten kosten 22 Franken (Erwachsene) und 15 Franken (Kinder), Einzelfahrten 7 ­respektive 4 Franken. Zudem gibt es Ticketkombinationen mit den Bergrestaurants, etwa Schlitteln und Fondue für 34 Franken (dreimal Schlitteln plus ein Fondue in einem der beiden Gasthäuser). Schlitten können für 8 Franken pro Tag gemietet werden. Am Wochenende sind auch Nachtabfahrten mög­lich, die Bahn wird dann mit Öllampen beleuchtet, Stirnlampen können dazugekauft werden. Informationen zum Zustand der Schlittelbahn unter Telefon 055 642 15 46.

Schneeschuh- und Skitouren: Die Weissenberge sind auch ein Paradies für Schneeschuhwanderer und Tourenskigänger. Es gibt zahlreiche Routen. Informationen und Broschüren unter www.weissenberge.ch.

Anreise: Mit dem Zug bis nach Schwanden GL, von dort mit dem Postauto bis Matt Dorf. Dem Wegweiser zur Luftseilbahn folgen.