1. Home
  2. Beratung
  3. Lys Assia: Miss 220 Volt

Lys AssiaMiss 220 Volt

Schlagersängerin Lys Assia hat einen Stromschlag von ihrer Waschmaschine abgekriegt. Wir geben ihr ein paar Tipps für mehr Sicherheit im Haushalt.

von

Da haben Sie aber mächtig Glück gehabt, Lys Assia. Ein Schlag aus heiterem Himmel streckte Sie kürzlich in Ihrer Waschküche zu Boden. Nach Auftritten in Griechenland stapelte sich die Wäsche. Und weil Ihr Dienstmädchen sonntags frei hat, krempelten Sie selber die Ärmel hoch. Doch ein Kleidungsstück fiel hinter der Maschine auf den feuchten Boden, kam mit einem defekten Elektrokabel in Berührung und versetzte Ihnen einen Stromstoss, als Sie es aufheben wollten. Zum Glück sind Sie unverletzt geblieben, und inzwischen haben Sie sich vom Schreck erholt.

Sie hätten in Ihrem bewegten Leben schon viel überstanden, verraten Sie dem «Blick»: «Vielleicht macht mich das in solchen Situationen so stark.» Herausfordern sollten Sies aber dennoch nicht, liebe Frau Assia. Lassen Sie strombetriebene Geräte in Ihrem Haushalt regelmässig kontrollieren. Mit dem Materialverschleiss erhöht sich die Gefahr von Kurzschlüssen und Stromstössen. Ein Holzrost auf dem Waschküchenboden wirkt ebenfalls schützend.

Leider ist das traute Heim gefährlicher, als manche denken. Über eine halbe Million Menschen verunfallen in der Schweiz jedes Jahr zu Hause. Auf der Homepage der Beratungsstelle für Unfallverhütung (www.bfu.ch) finden Sie viele nützliche Tipps für mehr Sicherheit im Alltag.

Anzeige

Wichtig: Versicherungen

Apropos Haushaltsunfälle: Bestimmt haben Sie nicht nur sich selber, sondern auch Ihre Hausangestellte gegen Unfälle versichert. Denn sie hätte ja den Stromstoss abbekommen können. Hat in solchen Fällen der Arbeitgeber seine Angestellten nicht wie gesetzlich vorgeschrieben bei den Sozialversicherungen angemeldet, trägt er die finanziellen Folgen des Unfalls. Drum überprüfen Sie am besten auch gleich Ihre Versicherungen. Sicher ist sicher.

Veröffentlicht am 23. November 2009