Auch unter dem Namen Maximus Ltd. vertreibt die Firma Eternicom (Business Academy) ein wert­loses Weiterbildungspaket für viel Geld. Rund 8000 Franken müssen die meist jungen, geschäftsunerfahrenen Kunden dieses Mal für Unterlagen, sechs Seminartage, zwei Outdooranlässe und ein Motiva­tionstraining bezahlen. Allein die «Dossier­eröffnung» kostet 500 Franken.

Auch der Inhalt der «Weiterbildung» ist derselbe geblieben. Es geht um «Visionen», «Erfolgsstrategien» und das «Sprengen der eigenen Grenzen». In Realität wird höchstens das Budget der Teilnehmer gesprengt. Wohl deshalb ist im Vertrag bereits vorgesehen, dass man den Betrag in monatlichen Raten abstottern kann.

Will man kurz nach Vertragsunterzeichnung aussteigen, besteht Maximus auf dem vollen Betrag. Der Vertrag sieht keine Rücktrittsmöglichkeit vor. Trotzdem kann man ihn gestützt auf das Haustürgesetz widerrufen (schriftlich und eingeschrieben!). Falls Maximus den Widerruf nicht akzeptiert und gar eine Betreibung einleitet, wendet man sich am besten an eine Rechtsberatungsstelle wie das Be­obachter-Beratungszentrum. Da erhält man die nötigen ­Informationen für das weitere Vorgehen.

Anzeige