1. Home
  2. Bildung
  3. Aus- & Weiterbildung
  4. Medizinische Sekretärin: Statt Ausbildung gabs Extraarbeit

Medizinische SekretärinStatt Ausbildung gabs Extraarbeit

Eine Frau will medizinische Sekretärin werden. Doch im Lehrbuch für das Fernstudium findet sie lauter Fehler. Sie bricht die Ausbildung ab – doch das Geld ist futsch.

Medizinische Sekretärin ist für viele ein Traumberuf. Doch bei der Ausbildung sollte man vorsichtig sein.
von aktualisiert am 21. Juni 2018

Es sollte eine Investition in die Zukunft Weiterbildung Wie Sie im Beruf weiterkommen sein. 3950 Franken zahlte Isabel Rast* für den Fernstudiengang E-Learning Das Ende der alten Schule zur medizinischen Sekretärin bei der Schule «Kultur und Ausbildung» in Freiburg. Damit sie den Traum verwirklichen konnte, schoss ihr Partner das Geld vor.

Als sie dann das Lehrbuch über medizinische Fachbegriffe aufschlug, wurde sie stutzig. Bei Bezeichnungen wie «Agoraphobie» oder «Anoxämie» fehlte das e am Schluss. Für andere fehlte eine Übersetzung, manche konnte sie weder im Internet noch in medizinischen Lexika finden.

Korrekturen am Lehrmittel füllte 18 Seiten

Als sie die Schule damit konfrontierte, wich man aus und deklarierte die Fehler als Auslegungssache. Rast liess nicht locker. Sie überprüfte fast jeden Begriff im Internet und fragte bei Ärzten nach. 

Am Schluss umfasste ihr Fehlerbericht 18 Seiten. Die Schule zeigte sich unbeeindruckt. Die Bücher, hiess es, stammten aus Belgien. Man sei aber froh, wenn Schüler Fehler meldeten. Rast ärgerte sich. «Ich zahle doch nicht 3950 Franken, damit ich gratis die Bücher korrigiere.»

Auch ein Arzt bezweifelt die Qualität des Lehrbuchs

Auf Nachfrage des Beobachters hiess es dann bei der Schule, die Bücher stammten aus der Schweiz und seien von Ärzten abgesegnet. Inhaltliche Fehler gebe es nicht.

Ein vom Beobachter angefragter Arzt bezweifelt die Qualität des Lehrbuchs. Bei vielen Medizinbegriffen gebe es keinen Spielraum, und für eine medizinische Sekretärin sei es wichtig, die richtige Schreibweise zu lernen. Die von Rast vergeblich gesuchten Wörter konnte auch er nicht einordnen. 

Die Ausbildung will Isabel Rast nun nicht fortsetzen. Ihr Geld bekommt sie aber nicht zurück Annullierungs-Versicherung Die Weiterbildung versichern . Die Rücktrittsfrist sei abgelaufen. Es bleiben die Schulden bei ihrem Partner Privatdarlehen Vertrauen ist gut, Vertrag ist besser und viel vergebliche Arbeit. 

 

* Name geändert

«Die besten Artikel – Woche für Woche»

Henning Hölder, Online-Redaktor

Die besten Artikel – Woche für Woche

Der Beobachter Newsletter