Technik

Mit einem Kabelfernseh-Anschluss haben die meisten Haushalte bereits einen Highspeed-Anschluss wenn auch nur für den Transport von TV-Bildern. Mit einem speziellen Kabel-Modem können diese Leitungen auch für den Datentransfer ins und vom Internet benutzt werden sofern der Kabelnetzanbieter bereits dafür ausgerüstet ist. Das Internet ist dabei genau wie TV-Sender permanent verfügbar.

Download

256 bis 2 mb/sek

Upload

64 bis 256 kb/sek

techn. Voraussetzung

Kabelanschluss über internetfähiges Kabelnetz

notwendige Hardware

Kabel-Modem (Miete), Netzwerkkarte (ab 30 Fr.)

Einrichtungskosten

durch Fachmann, ab ca 100 bis 300 Fr. (sofern Kabelanschluss bereits vorhanden)

Betriebskosten

ab 15 bis 200 Fr/Mt (je nach Bandbreite und Anbieter), plus ca. 15 Fr. Kabel-Modem-Miete, Mengentarife pro MB bei grossen Transfervolumen

Stärken

(Theoretisch) hohe Bandbreite; permanente Internet-Verbindung; Pauschalgebühr; Anschluss von Netzwerken möglich; bedingt tauglich für Server-Betrieb; telefon-unabhängig

Schwächen

in der Regel nur ein Anbieter pro Region; zum Teil aufwändige Installation durch Fachmann; nicht flächendeckend verfügbar; variable, nicht garantierte Bandbreite; Upload mit geringerer Bandbreite als Download; benötigt modernisierten TV-Kabel-Hausanschluss

Anzeige

Geeignet für

Regelmässige Internet-Nutzer, Viel-Sufer, Dauer-Chatter, Programm/MP3-Freaks mit viel online-Zeit (> 1-2 Std/Tag); Betreiber von Heim- und Kleinst-Servern

Anmerkung

Der grösste Kabelnetz-Anbieter Cablecom lässt sich Zeit mit der Umrüstung seiner Infrastruktur, weshalb noch in Jahren nur die Agglomerationen den Kabelanschluss zum Surfen verwenden können. Regionale Anbieter sind wesentlich innovativer und zeigen, wie mans machen sollte.

Anbieter, Informationen

Lokale Kabelnetz-Betreiber.

Übersicht, Vergleich:

www.swisscable.ch,