Öffnen Sie unbekannten Personen nie die Tür oder nur mit eingehängter Sicherheitskette. Lassen Sie nicht erkennen, dass Sie allein leben. Geben Sie keine telefonischen Auskünfte über Ihre Person, ohne zu wissen, wer der Gesprächspartner ist.


Seien Sie besonders als Frau nachts wenn möglich nicht allein unterwegs. Meiden Sie dunkle Wege und einsame Parkanlagen; machen Sie lieber einen Umweg über gut beleuchtete und belebte Strassen.


Klemmen Sie zum Schutz vor motorisierten Entreissdieben Ihre Handtasche oder Mappe unter jenen Arm, der dem Strassenrand abgewandt ist.


Lassen Sie sich grössere Geldbeträge wenn immer möglich an Diskretschaltern auszahlen. Tragen Sie Ihr Geld nicht in der Gesässtasche, im Einkaufskorb oder in der Handtasche, sondern in einer verschliessbaren Innentasche.


Überzeugen Sie sich vor dem Geldbezug an einem Bancomaten, dass Sie nicht beobachtet werden.


Tragen Sie nur so viel Geld auf sich, wie Sie brauchen. Zeigen Sie nie, wie viel Geld Sie bei sich haben.


Meiden Sie Veranstaltungen, die als Tummelplatz für Gewalttäter bekannt sind. Lassen Sie sich nicht auf einen Streit mit Betrunkenen ein. Lassen Sie sich als Fussgänger oder Fahrzeuglenker nicht provozieren.


Anzeige
Wenn Sie Opfer oder Zeugin eines Überfalls werden, rufen Sie so schnell wie möglich die Polizei (Notruf Telefon 117).