Also, die nackten Zahlen zuerst: Innerhalb von acht Tagen habe ich ziemlich exakt 1,2 Kilo abgenommen. Gleichzeitig hat sich an Bauch, Hüfte und Oberschenkeln nichts getan, die Werte sind hier gegenüber der Vorwoche ziemlich identisch geblieben (siehe unten). So weit, so ok. Auch wenn es sich nicht nach dem ganz grossen Durchbruch anhört, als zusätzlicher Motivationsschub ist so ein erstes kleines Erfolgserlebnis durchaus was wert.

Essenstechnisch verlief die erste Woche ebenfalls eher unspektakulär: Ich habe brav viel gesundes Zeugs gegessen, den Schoggi- und Chips-Kram weggelassen und mich etwas mehr bewegt als sonst. Dazu ein paar Kilometer im Park gejoggt - fertig war der Abnehm-Mix für Woche 1.

Gesündigt habe ich natürlich trotzdem: Samstag war fest als «cheat day» eingeplant, weil es mexikanisch gab. Und mexikanisch geht nun mal nicht ohne Käse-Nachos, Guacamole, Quesadillas und ein paar kühle Coronitas! Ein gepflegter 10 km-Lauf am nächsten Tag hat das schlechte Gewissen aber schnell beruhigt und die Waage wieder in die richtige Richtung gelenkt. Also soweit alles easy, oder?

Be water, my friend!

Von wegen! Gerade will ich meinen ersten, bescheidenen Abnehmerfolg an die grosse Glocke hängen, da kommt auch schon der kollegiale Gegenwind: Alles nur Wasser, was ich verloren hätte! Tatsächlich warnen ja auch alle 50 Mio. Diät-Webseiten, dass man anfangs statt Fett vor allem Wasser und Elektrolyten verliert - und Muskelmasse!

Aber herrjeh, mit irgendwas muss man halt anfangen. Und selbst wenn ein Grossteil des verlorenen Gewichts Wasser sein sollte, ein paar Fettzellen wird es ja wohl ebenfalls weggeschwemmt haben. Der drohende Muskelabbau ist da schon ärgerlicher: Ich habe eh nicht den allergrössten Bizeps - und jetzt muss ich hieralso auch noch aktive Bestandssicherung betreiben...

Also, Sportsfreunde: Für Kilo Nr. 2 werde ich bewegungstechnisch wohl auch die zweite Stufe zünden müssen: Von Treppensteigen und Jogging hinab ins Fegefeuer der Liegestützen, Rumpfbeugen und ähnlicher Wohnzimmer-Quälereien. Wenn das auch nicht reichen sollte, kann ich ja immer noch in die Fittness-Folterkammer des Dr. Toigo...

In diesem Sinne: Four to the floor & push me up, fatty!

Nachschlag

Gewicht 96.9
BMI 28
Bauch 107.5 cm
Hüfte 104,5 cm
Schenkel 53 cm