Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 35 Franken

  • 1,5 bis 2 Kilogramm Miesmuscheln
  • 1 Stange Lauch, nur der helle Teil
  • 2 Karotten, sehr fein gewürfelt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2,5 Deziliter Weisswein
  • 4 Zweige Estragon
  • 1 gestrichener Teelöffel Maizena
  • 3 Deziliter Vollrahm
  • 100 bis 150 Gramm Appenzeller Käse, gerieben
  • 1 Tomate, entkernt und in kleine Würfelchen geschnitten

  • Baguette

Zubereitung

Zeitaufwand: 30 Minuten

  • Muscheln unter fliessendem Wasser abspülen, wenn nötig etwas abschrubben, kaputte wegwerfen.

  • Lauchstange halbieren, in feinste Streifen schneiden und mit den Karottenwürfeln und etwas Salz im Olivenöl andünsten. Nach rund 10 Minuten den Wein und den abgezupften Estragon dazugeben und den Sud 15 Minuten sanft köcheln lassen.

  • Muscheln drauflegen, Deckel drauf und Hitze etwas hochschrauben, damit es schön Dampf gibt. Nach etwa 10 Minuten sollten die Muscheln geöffnet sein. Alle, die es nicht sind, müssen weg, sie sind ungeniessbar. Die guten aus dem Sud ­heben, eine Schalenhälfte entfernen und anrichten. Warm halten.

  • Maizena im kalten Rahm anrühren, zum Sud geben und kurz aufkochen. Vom Herd ziehen und den Käse nach und nach mit einem Schwingbesen unter­rühren, bis er geschmolzen ist. Nicht mehr aufkochen! Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Muscheln giessen. Mit den Tomatenwürfeln garnieren. Baguette dazureichen.

Eiskalte Neuseeländer mit grünen Lippen

Kenner haben sicher bemerkt, dass auf dem Bild keine normalen Miesmuscheln, sondern neuseeländische Grünlippmuscheln zu sehen sind. Der Grund: Frische Muscheln sind nicht immer erhältlich. Neuseeländische Ware aber gibt es gefroren das ganze Jahr über. Von denen reichen 1 bis 1,5 Kilogramm, da sie mit nur einer Schalenhälfte eingefroren werden.

Anzeige