Preis: unter 20 Franken

  • 400 Gramm Seehechtfilet
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 1 Esslöffel Sonnenblumenöl (1)
  • 1 Lorbeerblatt

  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Koriander, gehackt
  • 1 Teelöffel Sojasauce
  • 1 Teelöffel Sambal Oelek
  • Abrieb von 2 Limetten
  • 1 Messerspitze Currypulver
  • 1 Teelöffel Sesamöl

  • 3 bis 4 Esslöffel Paniermehl (1)
  • 2 Esslöffel Mehl

  • 1 Tasse Paniermehl zum Wenden (2)
  • 4 Esslöffel Sonnenblumenöl (2)

Zeitaufwand: 30 Minuten

  • Zwiebeln mit etwas Salz im Öl (1) in einer beschichteten Bratpfanne andünsten. 2 Esslöffel Wasser und das Lorbeerblatt dazugeben und die Fischfilets hineinlegen. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze 4 Minuten dünsten. Filets wenden und weitere 2 Minuten dünsten.

  • Lorbeerblatt entfernen, Fisch mit einer Gabel zerzupfen und in ein Sieb geben. Gut abtropfen lassen.

  • Ei mit allen Zutaten bis und mit Sesamöl gut verrühren. Den zerzupften Fisch untermengen und zum Schluss das Mehl und die Brösel unterheben. Mit feuchten Händen zwölf Tätschli formen und diese im Paniermehl (2) wenden.

  • Das Öl (2) in einer grossen Bratpfanne erhitzen und die Tätschli beidseits knusprig braten. Mit Salat servieren.

Wichtig ist, dass das Öl zum Braten der Tätschli genügend heiss ist. Nur dann bildet sich schnell genug eine schöne Kruste, ohne dass sich die Fischmasse mit Öl vollsaugt.