Einkaufsliste für 4 Personen

  • 2 Deziliter Milch
  • 80 Gramm Butter
  • 1 Prise Salz
  • 120 Gramm Mehl
  • 3 Eier

  • 1 Blatt Gelatine
  • 1 Limone, Saft und Schale
  • 1 reife Avocado
  • 200 Gramm Mascarpone (1)
  • 3 gestrichene Esslöffel Zucker
  • 2 Briefchen Vanillezucker

  • 50 Gramm Mascarpone (2)
  • 1 Esslöffel Milch

Preis: unter 15 Franken

Zubereitung

Ofen auf 220 Grad Mittelhitze vorheizen.

Milch, Butter und Salz aufkochen. Das Mehl in einem Sturz hineingeben und rühren, bis alles eine homogene Masse ist. Den Teig ein paar Minuten auf dem Herd weiter rühren, bis sich ein weiss­licher Belag auf dem Pfannenboden gebildet hat. Die Pfanne vom Herd ziehen, Teig etwas auskühlen lassen und die Eier eins nach dem andern in den Teig ein­arbeiten. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, die Profiteroles auf ein mit Backpapier belegtes Blech dressieren. In der Mitte des Ofens etwa 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Alle Zutaten von Limonensaft bis Vanille­zucker pürieren. In einer kleinen Pfanne Mascarpone (2) mit der Milch erhitzen. Die weiche, ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zur Avocadocreme geben und gut mischen. Masse in einen Spritzbeutel füllen, zwei Stunden kalt stellen. In die aufgeschnittenen Profiteroles spritzen. Dazu passt (frische) Schokoladensauce.

Anzeige

Zeitaufwand: 1 Stunde plus 2,5 Stundenzum Auskühlen und Kaltstellen

Avocado und Schokolade: Eine Traumheirat

Schokoladensauce selber machen: eine Tasse Puderzucker mit zwei Esslöffeln Kakaopulver und zwei Esslöffeln heissem Wasser in einer kleinen Pfanne verrühren und drei Minuten aufkochen. Die Sauce auskühlen lassen – und den Avocado-Profiteroles beigeben. Passt!