Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: um zehn Franken

  • 250 Gramm kalte Butter
  • 140 Gramm Puderzucker
  • 350 Gramm Weissmehl
  • 100 Gramm geriebene Mandeln, geschält
  • 1 Teelöffel geriebene Orangenschale
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt

  • 1 Eigelb

  • 6 Esslöffel geriebene Mandeln
  • 2 Esslöffel Vanillezucker

  • 500 bis 600 Gramm entsteinte Zwetschgen
  • 4 Esslöffel brauner Zucker
  • 2 Esslöffel guter Aceto Balsamico

  • 4 Tartelette-Förmchen von 12 Zentimetern Durchmesser

Zubereitung

Zeitaufwand: 3 Stunden Ruhezeit plus 40 Minuten

Zutaten von Butter bis Zimt auf die Arbeitsfläche geben und mit zwei Teigmessern zu gleichmässigen Krümeln hacken. Dann Eigelb sowie 1 Esslöffel möglichst kaltes Wasser zugeben und alles mit den Fingern vermengen. Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank 3 Stunden ruhen lassen.

Backofen auf 220 Grad Mittelhitze vorheizen. Die Hälfte des Teigs auswallen und die gefetteten Tartelette-Förmchen damit auslegen. Die andere Hälfte in Klarsichtfolie wickeln, anschreiben und tiefkühlen. In einem Schüsselchen die Mandeln mit dem Vanillezucker mischen und die Mischung auf die Förmchen verteilen. Zwetschgen mit dem braunen Zucker und dem Balsamico vermengen. Ebenfalls auf die Förmchen verteilen und die in der Schüssel verbleibende Sauce über die Zwetschgen träufeln.

Tartelettes in der Mitte des Ofens 25 bis 30 Minuten backen. Mit oder ohne Schlagrahm servieren.

Tipps zum Herstellen des Tartelette-Teigs

Wegen des Eigelbs stellt man den Teig in der doppelten Menge her. Er lässt sich aber gut einfrieren und für ein zweites Dessert auftauen.

Ein Teigmesser (oder Teigschaber, Teighorn) ist eine viereckige Plastikscheibe mit abgerundeten Ecken, mit der sich Teig teilen und sauber aus der Schüssel kratzen lässt oder, wie hier, Zutaten zerkrümeln lassen. Im Grossverteiler für ein paar Franken erhältlich.

Anzeige

Tipps zum Herstellen des Tartelette-Teigs

Wegen des Eigelbs stellt man den Teig in der doppelten Menge her. Er lässt sich aber gut einfrieren und für ein zweites Dessert auftauen.

Ein Teigmesser (oder Teigschaber, Teighorn) ist eine viereckige Plastikscheibe mit abgerundeten Ecken, mit der sich Teig teilen und sauber aus der Schüssel kratzen lässt oder, wie hier, Zutaten zerkrümeln lassen. Im Grossverteiler für ein paar Franken erhältlich.