Preis: um 30 Franken

  • Reis nach Belieben
  • 2 falsche Filets vom Schwein (runder Mocken)
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Wasser
  • 4 Esslöffel Fischsauce
  • 1 mittlere Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 1 kleine Chilischote, entkernt und fein geschnitten
  • 1/2 Teelöffel grober schwarzer Pfeffer
  • 250 Gramm Kefen
  • 1 Esslöffel Butter

Zeitaufwand: 40 Minuten

  • Reis aufsetzen.

  • In einer kleineren Pfanne mit passendem Deckel – beide Fleischstücke sollten darin nebeneinander gerade so Platz finden – Zucker mit Wasser schmelzen und leicht bräunen lassen. Pfanne vom Herd ziehen und die Fischsauce hineingeben. Achtung, das kann spritzen! Und unbedingt Fenster öffnen und Küchentür schliessen – es entwickelt sich ein unangenehmer Geruch.

  • Caramelsauce kurz kalt stellen. Fleisch kurz von allen Seiten anbraten, um die Poren zu schliessen. Zwiebel, Chilischote und Pfeffer in die Sauce geben, gut umrühren und danach das Fleisch hineinlegen. Halb zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 bis 25 Minuten schmoren. Fleischstücke ab und zu wenden.

  • In der Zwischenzeit Kefen in Streifchen schneiden. In der heissen Butter fünf Minuten schwenken, salzen und pfeffern. Fleisch in feine Scheiben schneiden, mit der Sauce beträufeln und mit dem Reis und den Kefen servieren.

Fischsauce ist ein Würzmittel aus der asiatischen Küche, insbesondere der thailändischen und der vietnamesischen. Sie riecht für unser Empfinden unangenehm, ist aber ein guter, natürlicher Geschmacksverstärker. Der fischige Geruch verflüchtigt sich beim Kochen, deshalb eignet sie sich auch für Fleischgerichte.

Anzeige