Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: zirka 20 Franken

  • 2 Esslöffel Crème fraîche
  • 1 Esslöffel weisser Vermouth
  • 1 Esslöffel gehackter Dill
  • 1 Teelöffel frische Zitronenschale, gerieben
  • 4 Forellenfilets, geräuchert
  • 4 dicke weisse Spargeln
  • 2 Esslöffel sehr gutes Olivenöl
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung

Zeitaufwand: 20 Minuten

  • Crème fraîche, Vermouth, Dill und Zitronenschale verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Forellenfilets mit der Gabel zerzupfen und vorsichtig unterheben.
  • Die Spargeln schälen. Auf ein Brett legen und vorsichtig mit dem Sparschäler vom Kopf her der Länge nach feine Scheiben abziehen. Diese hübsch auf einem Teller anrichten. Pfeffern und leicht salzen.
  • Zitronensaft und Olivenöl gut verrühren und über die Spargeln träufeln.


Dazu passt: frischer Toast, Pumpernickel oder gebuttertes Roggenbrot in dünnen Scheiben.

Eine feine Spargelsuppe

Allfällige Resten und die Rüstabfälle der Spargeln kann man für eine Suppe verwenden:

  • Eine kleine Zwiebel fein hacken und in etwas Butter andünsten.
  • Die Spargelresten dazugeben und in etwa 4 Dezilitern Gemüsebrühe 20 Minuten auskochen.
  • Pürieren, durch ein Sieb streichen, abschmecken und mit etwas Rahm verfeinern.