Preis: unter 25 Franken

  • 8 Randen, gekocht und geschält
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Geissenfrischkäse à 85 Gramm
  • 5 Datteln, entsteint
  • vier Zweiglein Thymian
  • Olivenöl

Zeitaufwand: 35 Minuten

  • Von den Randen einen kleinen Deckel abschneiden, sie mit einem Kaffeelöffel oder einem Melonenkugelausstecher aushöhlen und innen leicht salzen.

  • Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und in etwas Olivenöl mit vier Esslöffeln Wasser und einer Prise Salz andünsten. Schmoren lassen, bis das Wasser verdunstet ist.

  • Ofen auf 180 Grad Mittelhitze vorheizen. Den Käse klein schneiden, ebenso die Datteln. Die Thymianblättchen von den Stängeln zupfen und mit dem Käse, den Datteln und den Frühlingszwiebeln vermengen. Abschmecken und in die ausgehöhlten Randen füllen. Mit Olivenöl beträufeln und in der Mitte des Ofens etwa 20 Minuten schmoren.

  • Dazu passen Salat und knuspriges Brot.

Es erstaunt mich immer wieder, wie viele Leute einen Melonenkugelausstecher in der Küchenschublade liegen haben. Meist wurde er gekauft, um Kugeln für eine Melonen-Bowle zu drehen, einmal benutzt und dann vergessen. Sollten auch Sie so ein Ding besitzen: Geben Sie dem Ausstecher einen zweiten Sinn im Leben – Randen lassen sich damit wirklich einfacher aushöhlen als mit einem Löffel.