Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 20 Franken

  • 500 Gramm Linguine
  • 200 Gramm Chorizo, dünn aufgeschnitten
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 4 gedörrte Tomaten, nature oder
  • in Öl eingelegt
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Beutel Rucola
  • 50 Gramm Parmesan, am Stück

Zubereitung

Zeitaufwand: 40 Minuten

  • Pastawasser aufsetzen.

  • Falls trockene Dörrtomaten verwendet werden, in heis­sem Wasser einlegen. Rucola waschen und gut abtropfen lassen.

  • Zwiebel in feine Ringe und Chorizo in Streifen schneiden.

  • Parmesan in Flecken hobeln.

  • Linguine ins kochende Wasser geben.

  • Während die Pasta kocht, Öl in einer hochwandigen Bratpfanne erhitzen und Chorizo sowie Zwiebeln bei mittlerer Hitze andünsten.

  • Dörrtomaten in Streifchen schneiden und ebenso dazugeben.

  • Wenn die Linguine al dente sind, abgies­sen. Etwas Kochwasser auffangen. Pasta in die Bratpfanne geben, gut mischen. Falls das Ganze etwas zu trocken ist, ein wenig Kochwasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Zwei Drittel des Rucola unterheben.

  • Auf Teller verteilen und mit Rucola und Parmesanspänen garnieren. 

Ein Spanier im italienischen Topf

Ja, ich weiss, Puristen der italienischen Küche werden wohl die Hände verwerfen angesichts dieses Frevels: Chorizo ist nämlich keine italienische Wurst, sondern eine spanische. Trotzdem lohnt sich dieses Vergehen am Spaghetti-Reinheitsgebot meiner Meinung nach. Nur Mut!