Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: um 25 Franken

  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 2 Esslöffel Weissweinessig
  • 800 Gramm Schwarzwurzeln

  • 1 Teelöffel Orangenabrieb
  • 3 Esslöffel weisser Aceto Balsamico
  • 2 Esslöffel Nussöl
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Esslöffel Orangensaft

  • 150 Gramm blaue Trauben, halbiert
  • 10 Minitomaten, halbiert oder geviertelt
  • 2 Esslöffel grob gehackte grossblättrige Petersilie

  • 4 kleine Tommes à la crème
  • 1 Esslöffel Akazienhonig

Zubereitung

Zeitaufwand: 45 Minuten

Kaltes Wasser in einen Topf geben, salzen und Zucker, Mehl sowie den Weissweinessig unterrühren. Zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Schwarzwurzeln mit dem Sparschäler schälen, in Stücke schneiden und sofort in den gesäuerten Sud geben, damit sie nicht dunkel werden. In etwa 30 Minuten bissfest garen. Im Sud belassen.

Backofen auf Grillfunktion vorheizen.

Aus den Zutaten von Orangenabrieb bis und mit Orangensaft ein Dressing rühren. Trauben, Tomaten, Petersilie und die kurz abgespülten Schwarzwurzeln unterheben.

Von den Tommes oben den Deckel abschneiden. Mit Akazienhonig beträufeln. Auf ein Backblech legen und unter dem Grill zirka 10 Minuten erhitzen, bis der Käse Blasen wirft. Mit dem Salat servieren. Dazu passt Baguette.

Die Hässliche mit dem guten Herzen

Schwarzwurzeln sondern einen klebrigen Saft ab, was viele davon abhält, dieses feine, leicht nussig schmeckende Winter­gemüse zu verarbeiten. Oft wird empfohlen, beim Rüsten Gummihandschuhe zu tragen. Das ist nicht nötig, wenn man die Schwarzwurzeln unter fliessendem kaltem Wasser schält – und sie nachher nicht mehr anfasst.