Preis: unter 45 Franken

  • 800 Gramm Nierstück vom Schwein
  • 2 Esslöffel Honig
  • Olivenöl
  • 12 bis 15 Minitomaten


Für die Vinaigrette:

  • 2 Esslöffel frische Schnittlauchröllchen
  • 1 Zweig frische Pfefferminze, in feine Streifen geschnitten
  • weisser Pfeffer
  • 4 Esslöffel Walnussöl (oder Sonnenblumenöl)
  • 2 Esslöffel weisser Balsamico
  • 1 Esslöffel süsser Senf
  • 1 Esslöffel Wasser
  • Salz

Zeitaufwand: 2,5 Stunden Kochzeit plus 15 Minuten zum Anrichten

  • Backofen auf 80 Grad vorheizen. Das Fleisch mit Honig und Olivenöl bestreichen. Salzen und pfeffern und auf einer feuerfesten Platte oder einem Backblech in den Ofen schieben. 2½ Stunden lang ­ignorieren. Grillfunktion einschalten und die Temperatur auf 250 Grad hochschrauben. Dem Braten so innert weniger Minuten eine Kruste verabreichen. Dabeibleiben!
  • Auskühlen lassen.
  • So viel vom Braten dünn aufschneiden, wie der Hunger gross ist, und hübsch auf einer Platte anrichten.
  • Zutaten für die Vinaigrette zusammenrühren. Cherrytomaten halbieren und über das Fleisch verteilen, alles mit der Vinaigrette beträufeln.
  • Dazu passen Baguette, Salat oder gebratene Babykartoffeln.

Ein allfälliger Bratenrest hält sich in Klarsichtfolie mindestens vier Tage im Kühlschrank. Besonders lecker ist Braten auch im Sandwich.

Tipp für Faule: Statt eines ganzen Bratens kann man natürlich auch beim Metzger 600 Gramm kalten, dünn aufgeschnittenen Schweins- oder Kalbsbraten besorgen.