Preis: unter 25 Franken

  • 600 Gramm Broccoli2 Esslöffel Pinienkerne
  • 8 dünne Schweinsschnitzeli vom Nierstück
  • Rosmarinpulver
  • Muskatnuss, gerieben
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1/2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1 Deziliter Espresso
  • 1 Esslöffel (Wald-)Honig
  • 2 Esslöffel Balsamico
  • 50 Gramm kalte Butter
  • Olivenöl
  • 1 Esslöffel gehackte grobblättrige Petersilie

Zeitaufwand: 20 Minuten

  • Den Broccoli waschen, in Röschen teilen, salzen und im Dampf zart-knackig ­dünsten. Das dauert je nach Grösse der Röschen 10 bis 15 Minuten.

  • Pinienkerne ohne Zugabe von Fett kurz anrösten. Beiseitestellen.

  • In der Zwischenzeit die Schnitzel salzen, pfeffern und mit wenig Rosmarinpulver und sehr wenig geriebener Muskatnuss würzen. Butter und Sonnenblumenöl ­zusammen erhitzen und das Fleisch auf beiden Seiten je 2 Minuten anbraten. Schnitzel warm stellen.

  • Den Bratensatz mit dem Espresso ab­löschen. Honig und Balsamico dazugeben und ein paar Minuten köcheln lassen. Dann die Butter unterrühren und die ­Sauce vom Herd nehmen.

  • Broccoli auf Teller verteilen, mit etwas ­Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Fleisch mit dem Jus beträufeln, Pinienkerne und Petersilie darüber verteilen.

Eventuell die Plätzli in zwei Pfannen anbraten: Wenn zu viel Bratgut in der Pfanne ist, sinkt die Temperatur zu stark ab, und das Fleisch zieht Wasser, wird also eher gesotten als gebraten. Zum Menü passen, falls eine Stärkebeilage gewünscht ist, Butternüdeli.