Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 10 Franken

  • 150 Gramm Halbfettquark
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Briefchen Vanillezucker
  • 1 Esslöffel kandierte Früchte, gehackt
  • 1 Esslöffel Pistazien, gehackt
  • 1 Teelöffel Orangenabrieb

  • 16 Scheiben Toastbrot
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Rahm

  • Butter zum Braten
  • Zucker und Zimt nach Belieben

Zubereitung

Zeitaufwand: 30 Minuten

Für die Füllung den Quark gut rühren. Dann die Zutaten von Zucker bis und mit Orangenabrieb unterrühren.

Aus den Toastbrotscheiben Rondelle von 7 Zentimetern ausstechen. Das geht mit einer Ausstechform, mit einem Servierring oder mit einem Glas. Die Hälfte der Ron­delle mit je einem gehäuften Tee­löffel Füllung belegen. Mit je einem ­Rondell bedecken.

Die Butter in einer Bratpfanne nicht zu stark erhitzen. Achtung: Butter schmeckt zwar sehr gut, verbrennt aber gern.

Mit einer Gabel die Eier mit dem Rahm gut durchrühren. Dann die gefüllten Rondelle auf beiden Seiten ins Ei tunken. Darauf achten, dass sie auch am Rand gut durchnässt sind. Die Ränder rund­herum etwas zusammendrücken und die Rondelle dann in der heissen Butter beidseitig goldbraun braten.

Anzeige

In der Zimt-Zucker-Mischung wälzen.

Variante: Mit Trockenfrüchten

Wer kandierte Früchte nicht schätzt, kann sie ersetzen durch Rosinen, Schokoladetröpfchen, Cranberrys oder sonstige klein­geschnittene Trockenfrüchte. Die Toastabschnitte lassen sich gut zu Paniermehl verarbeiten: trocknen lassen und im Cutter feinbröselig hacken.