Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 25 Franken

  • 400 bis 500 Gramm rohe Schweinswürste

  • 400 Gramm Lauchstangen, nur das Helle
  • 2 Äpfel
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 30 Gramm Butter
  • 2,5 Deziliter saurer, aber klarer Most
  • 2 bis 3 Esslöffel grober Senf

Zubereitung

Zeitaufwand: 1 Stunde 15 Minuten

  • Würste rundum scharf anbraten und ­beiseitestellen.

  • Lauch in 3 Zentimeter ­lange Stücke schneiden.
  • Äpfel in Schnitze schneiden, Kerngehäuse entfernen.
  • Ofen auf 180 Grad Mittelhitze vorheizen.
  • Lauch und Äpfel in eine ofenfeste Form geben, in der die Würste nebeneinander Platz haben. Most angiessen, salzen und pfeffern.
  • Olivenöl drüberträufeln und die Butter in Flöckli darauf verteilen.
  • In die Mitte des Ofens schieben. Ab und an das Gemüse umdrehen, damit nichts trocken bleibt.
  • Nach einer Dreiviertelstunde den Senf untermischen und die Würste auf das Gemüse legen.
  • Nochmals in den Ofen schieben und weitere 15 Minuten schmoren.

 Dazu passt am besten Kartoffelstock.

Die Dicke im Cidre

Bei den Würsten ist im obigen Rezept vieles möglich: Salsiccia, Tessiner Luganighe oder auch die klassische Schweizer Schweinsbratwurst. Wichtig ist, dass sie noch nicht gekocht sind. Sind die Würste dicker, etwa Luganighe, müssen sie etwas länger im Ofen bleiben, damit sie auch sicher gar sind.

Eigentlich verwende ich Cidre statt Most, zum Beispiel aus der Normandie, der aber leider nicht überall erhältlich ist. Wer sich die Mühe machen mag: Es lohnt sich.

Anzeige