Einkaufsliste für 4 Personen

Preis: unter 10 Franken

  • 400 Gramm gelbe Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Esslöffel eingesottene Butter
  • 100 Gramm zarter Stangensellerie
  • 0,5 Deziliter trockener Vermouth
  • 1 Liter Gemüsebouillon

  • 1 Esslöffel Maizena
  • 2,5 Deziliter Rahm

  • 2 Scheiben Toastbrot, in kleine Würfel geschnitten
  • 2 Esslöffel Butter (1) 1 Zwiebel, in feinste Ringe geschnitten
  • Maizena
  • Paprikapulver, edelsüss
  • 1 Esslöffel Butter (2)
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Zweige frischer Dill

Zubereitung

Zeitaufwand: 40 Minuten

Die Zwiebeln in der eingesottenen Butter mit etwas Salz andünsten und bei sanfter Hitze 15 Minuten schmoren lassen. Sie sollen keine Farbe annehmen. Den Sellerie in kleinere Würfel schneiden und zusammen mit den Zwiebeln noch ein paar Minuten weiter andünsten. Mit dem Vermouth ablöschen und die Bouillon zugeben. 20 Minuten kochen lassen.

Das Maizena in den kalten Rahm rühren. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit dem Maizena-Rahm angiessen. Weiter sanft köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Toastbrot in der aufgeschäumten Butter (1) rundum knusprig braten. Die Zwiebelringe mit Maizena und Paprika bestäuben und in der Butter (2) ebenfalls knusprig ausbraten. Das Toastbrot wie auch die Zwiebelringe auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.

Anzeige

Den Dill zerzupfen und in die Suppe streuen. Mit den Croûtons und den Röstzwiebeln garnieren.