Kürbissuppe «Oski»

Zutaten für 4 Personen: 800 Gramm Kürbis, 1 Zwiebel, beides in Scheiben geschnitten, 2 Knoblauchzehen, zerdrückt, 2 Esslöffel Butter, 1 Liter Rindsbouillon, Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss, 3 Esslöffel Sherry, 1,5 Deziliter Rahm, einige Borretschblüten, 2 Esslöffel Kürbiskernöl, 1 Esslöffel Schlagrahm

Zubereitung: In einem weiten Topf Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch in der Butter 15 Minuten dünsten. Bouillon hinzufügen und den Kürbis weich kochen. Sherry und Gewürze dazugeben, alles im Mixer pürieren. Mit Rahm und wenig Muskatnuss abschmecken, kurz aufkochen und anrichten. Mit einem Häubchen Schlagrahm, einem Spritzer Kürbiskernöl und Borretschblüten dekorieren.

Güggeli «Friedhof»

Zutaten für 4 Personen: 4 Mistkratzerli, 4 Maiskolben, einige Zweige Rosmarin, Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin (gemahlen), Erdnussöl

Für die Sauce: 2 Hand voll frische Eierschwämme, 2 Schalotten, 3 Esslöffel Bärlauchpaste, Haselnussöl

Zubereitung: Eine Gusseisenpfanne im Ofen bei 250 Grad erwärmen. Die Mistkratzerli mit einer Mischung aus Salz, Pfeffer, Paprika und gemahlenem Rosmarin würzen. Einen Zweig Rosmarin in den Bauch stecken. Satt binden, in die vorgeheizte Pfanne geben. Zuerst auf die linke Brust legen, dann auf die rechte, dann auf den Rücken. Je zehn Minuten braten. Am Schluss immer wieder mit dem eigenen Fett übergiessen. Die Maiskolben im Wasser vorkochen, die letzten zehn Minuten mit den Mistkratzerli mitbraten. Die Eierschwämme mit den Schalotten kurz in Butter andünsten.

Dessert «Waldfest»

Zutaten für 4 Personen: 300 bis 400 Gramm frische Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren, frischer Sauerklee (Oskar Marti: «Den gibts nicht zu kaufen, man muss ihn selber im Wald suchen!»), 4 Esslöffel halbsteif geschlagener Rahm, 4 Kugeln Himbeerglace, etwas Puderzucker

Zubereitung: Die Beeren mit dem Sauerklee auf einem Teller verteilen, mit einem Esslöffel Schlagrahm dekorieren, eine Kugel Glace daraufgeben.

Anzeige