1. Home
  2. Familie
  3. Erziehung
  4. Buchtipp für Erziehende: Die kleinen Überlebenskünstler

Buchtipp für ErziehendeDie kleinen Überlebenskünstler

Das Erbe der Evolution: ein Ratgeber «der anderen Art», der uns die Welt der Kinder näher bringen will.

von

Mami und Papi sind verunsichert. Sie singen ihren Kindern Gutenachtlieder vor, aber die Kleinen wollen partout nicht einschlafen. Sie ernähren sich gesund, aber der Nachwuchs verabscheut Gemüse. Warum bloss? Wenn Eltern alles richtig machen wollen und dennoch das Gefühl haben, alles falsch anzupacken, greifen sie oft zu einem der unzähligen Ratgeberbücher, die der Büchermarkt zu bieten hat. Die Erklärungen darin lauten oft so: Eure Kinder sind noch nicht in der Lage, sich angemessen zu verhalten, aber diese Mängel verschwinden, je älter sie werden.

Ganz neue Wege beschreitet der Autor Herbert Renz-Polster: «Kinder sind nicht einfach unreife Erwachsene», sagt der Kinderarzt. «Sie folgen uralten Programmen, die dem werdenden Menschen über Tausende von Jahren geholfen haben, mit seiner Umwelt zurechtzukommen und in ihr zu überleben.» In seinem neusten Buch vertritt Renz-Polster die These, dass es Kindern an nichts fehlt und dass sie gute Gründe haben, zu trotzen, zu schreien. Oder Gemüse zu hassen. Bis vor einigen hundert Jahren gingen Kinder ab einem bestimmten Alter mit Gleichaltrigen auf Nahrungssuche. Die Abneigung gegen Grünes, Bitteres oder Saures erwies sich dabei als natürlicher Schutz vor giftigen Pflanzen. Und ein friedlich ohne Mutter einschlummerndes Kind wäre für Bären und Wölfe leichte Beute gewesen.

Kinder sind keine Mängelwesen, sondern Überlebenskünstler – das will der Autor klarmachen. Er nutzt dabei Erkenntnisse aus der Evolutionsbiologie und führt eine Fülle von Beispielen aus der Geschichte des «Brutverhaltens» des Menschen an, mit Seitenblicken auf andere Kulturen, auf Primaten und andere Säugetiere.

«Das Erbe der Evolution wirkt bis heute», sagt der Kinderarzt. Eltern, die sich dessen bewusst seien, hätten mehr Verständnis für das Verhalten ihres Nachwuchses. Und mehr Gelassenheit.

Anzeige

Internet: Alle wissenschaftlichen Studien, auf die sich das Buch stützt, werden auf einer Begleit-Homepage näher aus­geführt
www.kinder-verstehen.de

Buch: Herbert Renz-Polster: «Kinder verstehen. Born to be wild: wie die Evolution unsere Kinder prägt»; Kösel, 2009, 512 Seiten, CHF 35.90

Veröffentlicht am 26. Oktober 2009