• Remo Largo, Professor für Kinderheilkunde am Unispital Zürich:
    «Viele Eltern sind zutiefst verunsichert und wissen nicht mehr, wie sie sich verhalten sollen.»

  • Allan Guggenbühl, Jugendpsychologe, Zürich:
    «Kinder brauchen Vorbilder, Leitplanken und Grenzen, an denen sie sich reiben können.»

  • Ulrich Stöckling, St. Galler Erziehungsdirektor:
    «Die Hauptverantwortung für die Erziehung liegt nicht bei der Schule, sondern bei den Eltern.»

  • François Höpflinger, Soziologieprofessor an der Uni Zürich:
    «Grenzen schaffen Geborgenheit.»

  • Bruno Bolliger, Lehrer in Baden AG:
    «Manche Eltern wollen grosszügig und verständnisvoll sein,sauf der anderen Seite sind sie schnell entnervt und haben keine Zeit.»

  • Sonja Luger, Sekundarlehrerin in Winterthur:
    «So kann es nicht weitergehen. Viele Eltern erziehen ihre Kinder nicht mehr.»
Anzeige