Alexander Pereira, 61, und Silvio Berlusconi, 72, wissen, was ihnen guttut. Pereira turtelt ungeniert mit der 40 Jahre jüngeren Brasilianerin Daniela, Model und Immer-noch-Ehefrau eines Erotikfotografen. Berlusconi hat sich zur Silvesterparty auf Sardinien 50 Frauen einfliegen lassen, darunter auch die damals 17-jährige Noemi Letizia. Dem «engelhaften Gesicht» schenkte er mal einen Diamanten, mal ein Goldkettchen, sie soll ihm dafür «Papi» ins magistrale Ohr geflüstert haben.

Tja, wie meinte Pereira, auf sein – sagen wir mal – unkonventionelles Liebesglück angesprochen: «Sie hat mich um Jahre jünger gemacht.»

Darüber mag man die Nase rümpfen, doch unrecht hat der gute Mann nicht. Eine neue Studie des renommierten deutschen Max-Planck-Instituts für demographische Forschung hat ergeben, dass junge Frauen in der Tat wie ein Jungbrunnen auf alte Männer wirken: So haben Männer, die sieben bis neun Jahre älter als ihre Partnerin sind, ein elf Prozent geringeres Sterberisiko als Männer mit etwa gleichaltrigen Frauen.

Überraschend ist das Ergebnis nicht. Forscher hegten seit längerem die Vermutung, dass junge Frauen eher und besser in der Lage sind, ihren älteren Partner zu pflegen, was sich positiv auf dessen Gesundheitszustand auswirke. Ausserdem sind junge Partnerinnen körperlich und geistig aktiver, was die Senioren an ihrer Seite ebenfalls länger am Leben halte.

Anzeige

Erstaunlich – und irgendwie auch fies, zumindest aus Sicht der Frauen: Was für Pereira und Berlusconi gut ist, wäre zum Beispiel Nella Martinetti gar nicht gut bekommen. Laut den deutschen Forschern ist das Risiko, in einem bestimmten Alter zu sterben, für eine Frau mit einem sieben bis neun Jahre jüngeren Partner nämlich um einen Fünftel höher. Warum dem so ist, darüber rätseln die Forscher noch.

Ein Wermutstropfen für alle, die imGegensatz zu Berlusconi und Co. in ihrem Leben zu kurz kommen werden: Ewige Singles haben noch weniger zu lachen, die sterben nämlich noch früher.

Und ohnehin gilt der Spruch meines bierseligen Freundes Jet: Egal, ob sie jünger oder älter ist, eine Frau hinter sich zu wissen sei in jedem Fall gut. «Dann sind wir ihr auch immer einen Schritt voraus.»