Liebe ist...

...am Sonntagabend gemeinsam vor dem Fernseher zu sitzen, «Tatort­» zu schauen und sich gegenseitig die Eier der Läuse aus den Haaren zu pulen, die es vom Schulhof der Kinder auf die Kopfhaut sämtlicher Familienmitglieder geschafft haben.

...sich zu freuen, wenn sich ein schöner Mann in der Disco neben Ihre Frau stellt und mit tölpelhaftem Hüftschwung um ihre Aufmerksamkeit buhlt. Nachdenklich sollte Sie stimmen, wenn sich nie ein schöner Mann in der Disco neben Ihre Frau stellt und mit tölpelhaftem Hüftschwung um ihre Aufmerksamkeit buhlt.

...endlich mal SIE ans Steuer zu lassen, sich dafür vom Beifahrer­sitz aus um die quengelige Schar in den Kindersitzen zu küm­­mern – mit Früchten aus dem Tupperware-Geschirr, die Sie völlig unaufgefordert  zubereitet und eingepackt haben.

...ihr jeden Abend vor dem Einschlafen einen Kuss auf die Stirn zu drücken und dabei so viel Liebe in diesen Kuss zu legen, dass mit ihm aller Gram des Tages entflieht.

...in der Notizen-Applikation des Smartphones eine Rubrik zu führen, die da heisst: «potentielle Geschenke». Jede Frau legt durchs Jahr hindurch Brotkrümel aus, die einen treffsicher zum Präsent ihrer Träume führen. Die Kunst besteht darin, sich diese Brotkrümel zu sichern, bevor sie sich die Krähe des Vergessens einverleibt.

...seiner Frau am Sonntagmorgen einen Kaffee aufs Nachttischchen zu stellen im Wissen, dass ein Morgenmuffel morgens nur so mufflig ist wie die Welt, die ihn erwartet. Und mit einem Latte macchiato neben dem Bett sieht die Welt eben: nett aus.

...die Programme einer Waschmaschine nicht nur zu verstehen, sondern sie auch in Verbindung zu bringen mit dem Etikett auf dem Lieblingspullover Ihrer Frau.

...auch mal aufzustehen und den Kindern Frühstück zu machen, auch wenn eigentlich sie an der Reihe wäre. Und ihr diesen Gefallen dann nicht Tage später noch unter die Nase zu reiben.

...seine Frau heimlich beim Duschen zu beobachten, um sie mal wieder wie mit fremden Augen zu bewundern.

...ihr beim morgendlichen Abschied für das anstehende ­Gespräch mit der Vorgesetzten viel Glück zu wünschen und ihr damit zu zeigen, dass Sie eben doch zugehört haben gestern Abend am Küchentisch, als sie davon erzählte.

...sich stets vor Augen zu halten: happy wife, happy life!