Ohne Ausbildung kann man das Lawinenrisiko unmöglich einschätzen. Wer nie einen Kurs besucht hat, sollte auf der Piste bleiben.


Regionale Lawinenbulletins abfragen und ab «Lawinengefahr erheblich» auf keinen Fall ins Gelände fahren.


Am ersten schönen Tag nach Schneefällen lieber auf der Piste bleiben.


Ab einem Gefälle von über 30 Grad können sich bereits Lawinen lösen. Steile Schattenhänge und Windschattenhänge meiden.


Ohne eingeschaltetes LVS, Schaufel und Lawinensonde niemals die Piste verlassen.


Nie allein fahren. Die meisten Überlebenden werden von ihren Kameraden geborgen. Stets Sicherheitsabstand einhalten.


Die meisten Unfälle passieren nicht auf unberührten Hängen, sondern dort, wo schon etliche Spuren sind.

Weitere Infos:

Lawinenbulletins

Telefon 187

Automatischer Faxabruf

0900 59 20 20

Teletext

Seite 187

Internet:

www.slf.ch

Adresse:

Beratungsstelle für Unfallverhütung

Laupenstrasse 11

Postfach

3001 Bern

Anzeige

Telefon 031 390 22 22

Vom Beobachter getestete und empfohlene Anbieter von Lawinenkursen im Internet: