Ausgerechnet sie, die ansonsten eher zum Chaos neigt? Keine Bange, das muss Sie nicht irritieren. Es gibt eine Erklärung dafür. Forscher der Universität Koblenz-Landau sagen, der Zwang zur Reinlichkeit sei ein rudimentärer Instinkt, den man aus der Tierwelt kenne. Viele Tierarten bauten vor der Geburt ihres Nachwuchses ein Nest. Das exzessive Putzen der Wohnung sei damit vergleichbar. Alles müsse «fein säuberlich» hergerichtet sein, wenn das Baby dann schliesslich komme. Die Studie zeigt auch, dass vor allem Frauen, die Angst vor der Geburt hatten, übermässig zu Staubsauger und Putzlappen griffen - zu ihrer eigenen Beruhigung.

Quelle: Archiv