Material

Anwendungs-

gebiet

Anwendung seit

Zusammen-

setzung

Farbe

Lebens dauer

Neben-

wirkungen

Kosten

Amalgam

alle Wiederher-

stellungen an den hinteren Zähnen

zirka 150 Jahren

Silber, Quecksilber, Zinn, Kupfer

silbergrau

mehr als 10 Jahre

vermehrte Empfindlichkeit auf heiss und kalt, bei grossen Füllungen Bruchrisiko, selten Allergien und lokale Schleimhaut-

irritationen, Geschmacks-

störungen

preiswert

Gold

grosse und mittlere Reparaturen an den hinteren Zähnen

Zirka 100 Jahren

Gold und Kleber für das Inlay

gold

10–15 Jahre

vermehrte Empfindlichkeit auf heiss und kalt  

ein Mehr-

faches von Amalgam

Keramik

grosse und mittlere Wiederher-

stellungen an allen Zähnen

mehr als 10 Jahren

Keramik, mit Kunst harz vermischt

weiss bis elfenbein (individuell anzu-

passen)

zirka 5–10 Jahre

gelegentlich Materialbruch, Abnutzung und Rissbildung, Allergien

etwas teurer als Gold

Kunstharze (Composite)

kleine und mittlere Reparaturen an wenig belasteten Stellen und an Zahnhälsen (eignen sich auch für Inlays)

mehr als 30 Jahren

Kunstharze, mit Keramik- oder Glaspuder vermischt

Anzeige
weiss bis elfenbein (individuell anzu-

passen)

8–10 Jahre

Abnutzung, Rissbildung, Allergien

als Füllung relativ preis- wert, als Inlay um ein Mehr- faches teurer

Kompomere

Füllungen an Zahnhälsen und Milchzähnen

5–6 Jahren

Glaspuder, mit Kunstharz vermischt

weiss bis elfenbein (individuell anzu-

passen)

noch unbekannt

Abnutzung, Rissbildung, Allergien

relativ preiswert