13_00_bp_geistheiler3.jpgBeobachter: Das Geistheilergeschäft in der Schweiz boomt wie noch nie zuvor. Woher kommt die grosse Anziehungskraft der spirituellen Heiler?

Hans Kind: Der Glaube an geistiges Heilen ist so alt wie die Menschheit selbst. Ob Wunderglaube bei den Christen, die schamanistischen Praktiken bei animistischen Naturvölkern oder die noch heute bei vielen Südländern gebräuchlichen magischen Praktiken: All dies sind Ausdrucksformen eines weit verbreiteten Glaubens an das Ubernatürliche. Und dieser Glaube ist in der Menschheit sehr tief verwurzelt und nur von einer dünnen rationalen Schicht überdeckt.

Beobachter: Dennoch ist es sehr erstaunlich, dass das Interesse für geistiges Heilen erst seit den siebziger Jahren massiv zugenommen hat.

Kind: Die moderne, hoch technisierte und komplexe Medizin ist für den Laien nur noch schwer zu verstehen und löst deshalb auch Ängste und Misstrauen aus.

Beobachter: Und geistiges Heilen ist leichter erklärbar?

Kind: Erklärbar nicht. Aber diese Methoden entsprechen eher der vorwissenschaftlichen menschlichen Denkweise.

Beobachter: Weil der Mensch seit Jahrtausenden auf Schamanen und Wunderheiler vertraut, aber erst seit kurzem auf die Wissenschaft?

Kind: Ja. Und dieses Vertrauen in die Wissenschaft ist immer wieder erschüttert worden. Zu Beginn dieses Jahrhunderts glaubte man noch, mit der Wissenschaft den Schlüssel für alle Probleme in den Händen zu halten. Gerade die moderne Medizin hat enorme Fortschritte gemacht. Damit wurden auch unerfüllbare Erwartungen geweckt. Wir haben heute dank moderner Medizin eine sehr hohe Lebenserwartung bei vergleichsweise hoher Lebensqualität. Aber vom Schmerz, von unheilbaren Krankheiten und eben vom Tod hat sie uns bisher nicht befreit. Das Leiden wird gelindert und hinausgezögert. Aber es ist immer noch da.

Anzeige

Beobachter: Und diese Verunsicherung und Enttäuschung wird von Scharlatanen schamlos ausgenutzt?

Kind: Ich glaube, dass die Mehrheit der Geistheiler in gutem Glauben handelt und wirklich helfen will. Die Scharlatanerie beginnt erst dort, wo Bereicherungsabsichten oder andere Formen der Ausnützung der Hilfesuchenden ins Spiel kommen. Aber auch die wohlmeinenden Geistheiler nehmen für sich übernatürliche Fähigkeiten in Anspruch, die sich jedem objektiven Nachweis entziehen und weder lehr- noch erlernbar sind. Deshalb kann man aus meiner Sicht Geistheilung nicht als Heilmethode anerkennen.

Beobachter: Anhänger des geistigen Heilens halten dem entgegen, dass die Erfolge zahlreicher Geistheiler glaubhaft belegt seien.

Kind: Zum einen handelt es sich bei allen Fällen, die mir von Befürwortern des geistigen Heilens dokumentiert worden sind, lediglich um Symptomverbesserungen, die nur über einen kurzen Zeitraum dokumentiert sind. Es gibt meines Wissens keinen wissenschaftlich haltbaren Beweis für dauerhafte Erfolge der Geistheilung. Zum anderen können diese «Erfolge» zahlreiche andere Ursachen haben. Wir wissen zum Beispiel von der Wirksamkeit der Suggestion. Das hat mit übernatürlichen Instanzen oder rational unerklärbaren Energieflüssen überhaupt nichts zu tun. Ausserdem kenne ich persönlich mehrere Fälle, wo eine schwere Erkrankung ganz ohne Geistheiler einen günstigen Verlauf genommen hat, den die behandelnden Ärzte nicht erwartet haben. Wenn die Patienten einen Geistheiler aufgesucht hätten, hätten sie die unerwartete Besserung ihm zugeschrieben. Ich glaube, dass viele Wunderheilungen entweder auf Suggestion oder auf solch unerwarteten Verläufen beruhen.

Anzeige

Beobachter: Dem halten die Geistheiler entgegen, dass die Schulmedizin meistens auch nicht weiss, wie ihre Methoden wirken.

Kind: Vieles weiss man tatsächlich noch nicht. Ohne Kenntnis der Mikroben zum Beispiel konnte die Medizin zwar vermuten, dass es zwischen Geschlechtskrankheiten und Geschlechtsverkehr einen Zusammenhang gibt. Aber bevor man den Erreger kannte, war die Krankheit nicht behandelbar. Heute weiss man, dass für das Magen- und das Zwölffingerdarmgeschwür in erster Linie ein Bakterium verantwortlich ist. Solange man das nicht wusste, musste man psychosomatische Ursachen vermuten. Aber das war eine mittlerweile widerlegte Theorie. Genauso bleibt das unerklärte und unbelegte Heilen durch «geistige Energie» bis zum wissenschaftlichen Gegenbeweis reine Theorie und Glaubenssache.

Anzeige
Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.