Dies deshalb, weil die Grossbank UBS die Konten führt und damit die Einlegerschutz-Regelung für Banken zum Tragen kommt (siehe Artikel zum Thema).

Doch wie verhält es sich mit dem Einlegerschutz für die Guthaben auf den Freizügigkeitskonten der Postfinance, die durch die Rendita-Freizügigkeitsstiftung verwaltet werden? «Die Abklärun­gen zur Sicherheit der Gelder sind noch im Gang», beantwortet Sprecher Marc Andrey die mehrmaligen, seit drei Monaten pendenten Anfragen des Beobachters. Bis Klarheit herrscht, empfiehlt sich also, mit der Eröffnung eines Freizügigkeitskontos bei der Postfinance zuzuwarten – auch wenn die relativ gute Verzinsung von derzeit 2,25 Prozent lockt.

Anzeige