Das kostengünstige Aboangebot der UBS Card Center AG wollte sich Beobachter-Leserin Elisabeth Humbert nicht entgehen lassen. Besonders für die Begleichung kleiner Rechnungen im Ausland schien ihr das eine gute Lösung zu sein.

Doch bereits ihre ersten Bestellungen bei der englischen Firma Writers News Ltd. in der Höhe von 20 bis 40 Franken lösten eine Reihe falscher Buchungen aus. Die Kundin reagierte sofort, doch all ihre Anfragen und Reklamationen liefen ins Leere: Die Karte wurde weiterhin falsch belastet. Elisabeth Humbert: «Nicht auszudenken, wohin das geführt hätte, wenn die Beträge höher gewesen wären.»

Erst die Intervention des Beobachters zeigte Wirkung. Innert Tagesfrist war die Sache geklärt. Die Abwicklung sei von einer Kette von Fehlern und Missverständnissen geprägt gewesen, teilte die UBS Card Center AG mit.

Besonders erfreulich: Das Card Center verstärkte nicht nur sein Reklamationsteam, sondern überwies der geplagten Karteninhaberin 200 Franken als Umtriebsentschädigung. Davon will sich Elisabeth Humbert nun ein Nachtessen in einem schönen Restaurant leisten. Die Rechnung wird sie allerdings bar bezahlen – ihre Kreditkarte hat sie nämlich ein für allemal zurückgeschickt.