1. Home
  2. Geld
  3. Finanzkrise: Ist mein Geld wirklich sicher? Wirklich?

FinanzkriseIst mein Geld wirklich sicher? Wirklich?

Die Bankenkrise beschäftigt unsere Leserinnen und Leser. In den letzten Monaten wollten täglich bis zu 20 Personen von unserem Beratungszentrum wissen, wo ihr Erspartes sicher ist, wie sie mit Aktien im freien Fall zu verfahren haben und ob ein Staatsbankrott droht.

Von

Viele Leute haben das Vertrauen in die Banken verloren und suchen nach sicheren Alternativen. So eine ratsuchende Frau aus einer Zürcher Vorortsgemeinde: 30'000 Franken hat sie auf ihrem Bankkonto liegen und möchte von unseren Geldexperten wissen, ob sie dieses Geld besser auf verschiedene Banken verteilen soll – oder ob der Kauf eines Parkplatzes in einer Tiefgarage eine prüfenswerte Anlage wäre.

Die Idee ist gar nicht schlecht: Einen Abstellplatz braucht man immer, und Grundeigentum ist wertbeständig. Vermietet man den Platz weiter, kann eine höhere Rendite herausschauen, als Zinsen auf dem Sparkonto einbringen würden.

Einen Haken gibts trotzdem: Ein finanzieller Engpass oder gar ein Verlust droht, wenn unsere Ratsuchende rasch flüssige Mittel braucht, aber keinen zahlungswilligen Mieter oder Käufer findet. Gehupft wie gesprungen: Ein gewisses Risiko bleibt auch hier.

Trotzdem muss unsere Leserin wegen ihres Vermögens keine schlaflosen Nächte haben: Der Betrag von mindestens 100'000 Franken pro Kunde ist im Rahmen der Einlagegarantie sicher. Bei jeder Bank. Grundsätzlich.

Veröffentlicht am 30. März 2009