Unter öffentlicher Be­urkundung versteht man, dass ein Vertrag vor einer sogenannten Urkundsperson abgeschlossen wird. In den meisten Kantonen ist das ein Notar. Es bedeutet nicht, dass der Abschluss des Vertrags im Amtsblatt verkündet wird.

Gemeinsam teilen Sie dem Notar Ihren letzten Willen mit. Er wird das Ganze rechtlich einwandfrei und klar formulieren. Falls Sie den Vertrag selber geschrieben haben, prüft der Notar, ob dieser klar und gesetzeskonform ist. In einigen Kantonen ist es aber zwingend, dass der Notar den Erbvertrag aufsetzt. Steht der Vertrag, müssen Sie und Ihr Mann diesen vor dem Notar und zwei Zeugen unterschreiben, sodann unterzeichnen auch diese.

Anzeige

Die Kosten für den Abschluss eines Erbvertrags sind kantonal unterschiedlich, zwischen 300 und 10'000 Franken, je nach Stundenaufwand und/oder je nach Ihrem Vermögen. Sie können aber frei wählen, in welchem Kanton Sie den Vertrag beur­kunden lassen möchten.