Die Swisskap-Verwaltungsrä­te Patrick Bern­hart und Urs Romer waren zeitweise unauffindbar. Seit Februar befindet sich ihre Firma in Liquidation. Und der Verbleib der Wertpapiere ist unbekannt: Die Firma Rag-All in Lugano, bei der die meisten Ak­tien deponiert waren, ist laut Handelsregister aufgelöst.

Nicht nur Ramsauer ist in die Swisskap-Anlegerfalle getreten, vor der der Beobachter schon 2005 gewarnt hatte (siehe Artikel zum Thema): Die Schadenssumme beläuft sich laut Staatsanwalt Manfred Welti auf 9,94 Millionen Franken.

Betroffenen rät der Beobachter, bei der Staatsanwaltschaft III in Zürich Strafanzeige gegen Romer und Bernhart einzureichen, wo Welti eine Strafuntersuchung eingeleitet hat: «Der Fall ist in ­einer heiklen Phase. Die Angeschuldigten versuchen derzeit, Firmenwerte zu veräussern, um ihre Anleger entschädigen zu können.» Ob die beiden in betrügerischer Absicht gehandelt haben, ist Gegenstand der Untersuchung.